Go to Top

Begriffe von A – Z

Elternunterhalt: Wenn die Kinder für die Pflege der Eltern aufkommen müssen

Übersicht: Soviel zahlen verheiratete Kinder für die Eltern Wie viel ein Kind für die Pflege der Eltern zahlen muss, hängt von seinem und dem bereinigten Nettoeinkommen des Ehepartners ab. Grundlage sind die monatlichen Nettoeinkünfte gemindert um die Ausgaben wie z.B. Fahrkosten zur Arbeit, Beiträge für die Altersvorsorge, Kindesunterhalt usw.. Einkünfte aus Kapitalvermögen oder einer vermieteten Wohnung werden dazu addiert. Tabelle Elternunterhalt: Kind verheiratet Beispiel: Ihr  Sohn / Tochter hat 2000,-€ …Read More

Informationen zum Pflegegutachten vom MDK

Immer dann, wenn eine körperliche, geistige oder seelische Krankheit bei einem Menschen auftritt und dieser seinen täglichen Verpflichtungen nicht mehr oder nur noch teilweise nachkommen kann, dann kann eine Pflegestufe bei der zuständigen Pflegekasse beantragt werden. Die Beeinträchtigung muss dabei mindestens für sechs aufeinander folgende Monate bestehen, um ein Pflegestufe und die zugehörigen Leistungen beantragen zu können. Zu den eingeschränkten alltäglichen Verrichtungen zählen die Körperpflege, die Nahrungsaufnahme, die Mobilität sowie …Read More

Karenzzeiten in der privaten Pflegezusatzversicherung

Definition Karenzzeit Karenzzeit ist der Zeitraum zwischen Eintritt der Pflegedürftigkeit und erstmaliger Auszahlung der Leistung. Das bedeutet selbst wenn Sie eine Pflegezusatzverischerung ohne Wartezeiten abgeschlossen haben, aber eine Karenzzeit von zum Beispiel 6 Monaten vereinbart haben, bekommen Sie erst nach Ablauf dieser 6 Monate (gerechnet vom Beginn der Pflegebedürftigkeit) die vereinbarte Leistung aus Ihrem Vertrag. Karenzzeiten sind in der privaten Pflegeversicherung nicht üblich. Beispiel: Sie entscheiden sich für eine Pflegezusatzversicherung …Read More

Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht in der privaten Pflegeversicherung

Wichtig: Das Versicherungsunternehmen sollte auf das ordentliche Kündigungsrecht verzichten! Gerade bei der privaten Pflegezusatzversicherung ist es sehr wichtig, dass die von Ihnen ausgewählte Gesellschaft auf Ihr Recht zur ordentlichen Kündigung verzichtet. Sollte dies nicht der Fall sein hat das Versicherungsunternehmen „ohne Angabe von Gründen“ die Möglichkeit Sie aus dem bestehenden Vertrag zu kündigen. Dies könnte für Sie erhebliche Probleme bedeuten, wenn Sie zum Beispiel durch inzwischen aufgetretene Erkrankungen nicht mehr …Read More

Beitragsbefreiung in der Pflegezusatzversicherung

Im Bereich der privaten Pflegezusatzversicherung gibt es Tarife, welche eine Beitragsbefreiung im Leistungsfall vorsehen. Je nach Gesellschaft und Angebot kann die Beitragsbefreiung bereits ab Pflegegrad 1 oder 2 greifen. Versicherte Personen die sich zum  Beispiel für einen Tarif mit einer Befreiung ab Pflegegrad 1 entschieden haben, sind ab erreichen dieses Pflegegrades von der Verpflichtung zur Beitragszahlung befreit. Tarife ohne Beitragsbefreiung 1. Pflege Bahr Tarife Bei allen Pflege Bahr Tarifen kann …Read More

Dynamik: Unterschied zwischen Beitrags- und Leistungsdynamik

In fast allen Versicherungsprodukten wie Altersvorsorge, Berufsunfähigkeit oder der privaten Pflegeversicherung wird seitens der Gesellschaft eine Dynamik zum Ausgleich der stetigen Geldentwertung (Inflation) angeboten. Der Vorteil einer solchen Anpassung ist die Möglichkeit die Leistungen ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen. Wichtig: Entgegen vieler Meinungen ist eine Dynamik niemals ein Pflichtprogramm und kann auf Wunsch problemlos ausgesetzt werden. Eigenschaften und Ziel der Dynamik Sinn und Ziel einer Dynamik ist es die Leistungen …Read More

Unterscheidung zwischen flexiblen und starren Pflegezusatz-Tarifen

Die Unterscheidung zwischen flexiblen und starren Tarifen trifft man vorrangig bei einer Pflegetagegeldversicherung oder bei einem Kombinationstarif aus Pflege Bahr + Pflegetagegeld an.   1. Starre Pflegetagegeld Tarife Bei einem starren Tarif können Sie die gewünschte Absicherung nur für Pflegegrad 5 (oder vereinzelt Pflegegrad 4) festlegen, die restlichen Pflegegrade werden je nach Gesellschaft und Tarif automatisch prozentual festgelegt. Beispiel: Sie vereinbaren einen Tagessatz von 50,-€ also 1500,-€ in Pflegegrad 5. …Read More

Wartezeiten in der privaten Pflegezusatzversicherung

Definition Wartezeit Unter dem Begriff Wartezeit ist der Zeitraum zwischen Vertragsbeginn und erstmaligen Anspruch auf Leistungen aus der privaten Pflegeversicherung zu verstehen. Beispiel: Wenn man am 01.01.2010 eine private Pflegezusatzversicherung mit einer Wartezeit von 3 Jahren abgeschlossen hat, dann kann man frühestens ab dem 01.01.2013 Leistungen aus dem Vertrag in Anspruch nehmen. Eintretende Pflegebedürftigkeit innerhalb der Wartezeit Wenn man innerhalb der vereinbarten Wartezeit pflegebedürftig wird, erhält man zunächst keine Leistung, …Read More