Go to Top

Ist die Pflege Bahr Versicherung sinnvoll?

Wir wollen heute einmal die Pflege Bahr Versicherung unter die Lupe nehmen. Die ersten Gesellschaften haben die Pflege Bahr Tarife seit Januar 2013 auf den Markt gebracht. Im Vergleich schauen wir uns ebenfalls die ungeförderte Pflegetagegeldversicherung an. Die Pflege Bahr Versicherung eignet sich ausschließlich für den Personenkreis, der aufgrund von schweren Vorerkrankungen, keine Annahme bei ungeförderten Tarifen erhält.

Wenn wir als Berechnungsgrundlage einmal die Grundtarife, welche mit 5 Euro gefördert werden, uns anschauen und berechnen, dann stellen wir fest, dass die ungeförderten Pflegetagegeldtarife sehr viel attraktiver sind. Diese beinhalten u.a. die Beitragsbefreiung im Leistungsfall, keine Wartezeit und eine Demenzleistung. Vom Beitrag her betrachtet sind die ungeförderten Tarife teilweise sogar günstiger oder liegen preislich, trotz der Förderung von 5 Euro, auf einer Höhe.

Wann ist ein Pflege Bahr Tarif sinnvoll?

Für den Interessenten ist es wichtig, bei den Vergleichsrechnern auch 1 zu 1 die Pflegegeldhöhe zu vergleichen, da die Grundtarife meistens bei unterschiedlichen Vorgaben, trotzdem erscheinen. Erst wenn man die Leistungen genau mit einander vergleicht kann man feststellen ob ein Tarif sinnvoll ist oder nicht.

So geben wir beispielsweise an, dass wir in der Pflegestufe 1: 600,-€, in der Pflegestufe 2: 900,-€ und in der Pflegestufe 3: 1800,-€ absichern wollen. Viele Pflege Bahr Grundtarife sichern hier maximal 600,-€ in der Pflegestufe 3 ab. Diesen Unterschied erkennt der Laie allerdings erst, wenn er die Pflegetagegeldhöhen genau betrachtet. Für den Interessenten mit erheblichen Vorerkrankungen, mag der Pflege Bahr Tarif sinnvoll und interessant sein. Für alle Anderen ist er nicht sinnvoll. Hier sind unserer Meinung nach die 5 € Zuschuss nur Augenwischerei und am Ziel des Pflegekonzeptes vorbei geschossen. Trotzdem merken wir, dass der Tarif am Markt verstärkt angefragt wird. Auch von Personen, die keine Vorerkrankungen haben. Lassen sie sich also bitte nicht blenden und vergleichen sie die Zahlen und Leistungen ganz genau. Ebenfalls die Gesundheitsfragen der verschiedenen Gesellschaften. Darüber hinaus reichen die Leistungen der Grundtarifes definitiv nicht aus, um die tatsächlich entstehende Lücke zu schließen.

Erhöhung der Leistungen

Aus diesem Grund haben viele Versicherer auch Tarife aufgesetzt, die eine höhere Absicherung bieten als die 600,- in der Pflegestufe 3 und trotzdem bezuschusst werden. Dafür kann der Abschluss und die damit verbundene Annahme nur über eine Gesundheitsprüfung erfolgen. Auch bei diesen Tarifen passt das Preis- Leistungsverhältnis im Vergleich zu den ungeförderten Pflegetagegeldversicherungen nicht. Unser Fazit. Nehmen sie sich Zeit zum Vergleichen! Und fordern sie den Pflege Bahr Tarif erst an, wenn sie sich zu 100% sicher sind, dass die Annahme bei einem ungefördertem Produkt nicht erfolgen kann. So haben sie die Chance, für das gleiche Geld, bessere Leistungen zu erhalten. Keine Wartezeit, Beitragsbefreiung, Demenzleistungen und auch oft diverse Zusatzbausteine.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+