Go to Top

Pflegetagegeldversicherung vergleichen, die wohl flexibelste Form der Pflegezusatzversicherung

Die Pflegetagegeldversicherung ist eine private Absicherung des Risikos, ein Pflegefall zu werden. Sobald die Pflegebedürftigkeit nachgewiesen ist, wird pro Pflegetag das vertraglich festgelegte Tagegeld einmal im Monat (Tagegeld x 30) ausgezahlt. Pflegetagegelder, welche zur Kategorie der privaten Krankenversicherung zählen, werden unabhängig von der eigentlichen Pflege bedingten Belastung ausgezahlt. Die Pflegetagegeldversicherung und die Pflegerentenversicherung zielen darauf ab, von der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung nicht gewährleistete Zahlungen abzudecken. Welche Höhe diese zusätzliche Absicherung haben soll, kann man sowohl bei der Pflegerentenversicherung als auch der Pflegetagegeldversicherung selbst festlegen. Der Vergleich zwischen den beiden Varianten zeigt, dass Pflegerentenversicherungen einen Sparanteil mit einer Absicherung für den Ernstfall verknüpfen, während die Pflegetagegeldversicherungen eine reine Risikoabsicherung darstellen. Das erklärt auch den preislichen Unterschied. So kann eine Pflegerentenversicherung im Vergleich zu einer Pflegetagegeldversicherung je nach Eintrittsalter doppelt so hohe Beitragszahlungen bedeuten.

 Die besten Anbieter einer Pflegetagegeldversicherung im Überblick

Die Auswertung wurde anhand der folgenden Eingaben erstellt:

Geburtsdatum 01.01.1965, Geplanter Versicherungsbeginn 01.04.2015
Stufe 0 / Demenzleistung = 150,00 € im Monat
Stufe I = 300,00 € im Monat
Stufe II = 750,00 € im Monat
Stufe III = 1.500,00 € im Monat

  Tarife mit den einfachsten Gesundheitsfragen Tarife mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis
Anbieter Münchener Verein Vigo Deutsche Familienversicherung Württembergische Hanse
Merkur
Tarifname Select Care PT PZV PTPU PA + PZA
Gesundheitsfragen Sehr einfach Sehr einfach Einfach Einfach Sehr umfassend
Beitragsbefreiung kann als Zusatzbaustein angewählt werden Ab
Pflegestufe 1
Ab Pflegestufe 0 Ab Pflegestufe 0 kann als Zusatzbaustein angewählt werden
Wartezeit 3 Jahre entfällt entfällt entfällt entfällt
Demenzleistungen  Ja Ja Ja Ja Ja
Leistungen:          
Stufe 0 / Demenz Flexibel Flexibel Flexibel 30 % 25 %
Stufe 1 -ambulant Flexibel Flexibel Flexibel 40 % 25 %
Stufe 1 -stationär Flexibel Flexibel Flexibel 100 % 25 %
Stufe 2 -ambulant Flexibel Flexibel Flexibel 70 % 50 %
Stufe 2 -stationär Flexibel Flexibel Flexibel 100 % 50 %
Stufe 3 -ambulant Flexibel Flexibel Flexibel 100 % 100 %
Stufe 3 -stationär Flexibel Flexibel Flexibel 100 % 100 %
Monatsbeitrag  47,79 €  53,20 €  43,18 €  60 €  35,45 €

Tarife direkt hier online vergleichen!

Warum benötigt man eine Pflegetagegeldversicherung als Zusatzversicherung?

Niemand möchte pflegebedürftig und auf fremde Hilfe angewiesen sein. Was passiert, wenn ich plötzlich pflegebedürftig werde, ist eine unangenehme Frage, die gerne verdrängt wird. Tatsache ist aber, dass es in Deutschland über zwei Millionen pflegebedürftige Menschen gibt. Die meisten gehören zwar zu der älteren Generation, doch gibt es auch viele junge Menschen, die betroffen sind. Pflegebedürftige sind oft auf die Hilfe ihrer Angehörigen angewiesen. Fragen wie: Was kosten professionelle Pflegedienste bzw. ein Platz im Heim, und vor allem, wer kommt für die Kosten auf, werden aktuell. Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt nur einen Teil der anfallenden Kosten für eine Pflegeheim Unterbringung. Mit einer privaten Pflegetagegeldversicherung ist man im Falle einer Pflegebedürftigkeit auf der sicheren Seite.

Leistungen der Pflegetagegeldversicherung

Die Leistungshöhe der Pflegestufen ist beim Pflegetagegeld individuell je nach Bedürfnissen festlegbar. Die Auszahlung der Pflegetagegelder richtet sich nach der gesetzlichen Pflegeversicherung, das heißt, wer dort die Pflegestufe 1 besitzt, bekommt auch sein Pflegetagegeld dieser Stufe entsprechend ausgezahlt.

Pflegetagegeldversicherung Vergleich verschiedener Anbieter

Bevor die Entscheidung für eine Versicherung eines bestimmten Anbieters fällt, ist es sinnvoll, verschiedene Angebote zu vergleichen. Mit unserem Online Vergleichsrechner kann der Vergleich schnell erfolgen. Pflegetagegeld Anbieter unterscheiden sich in der Art der Pflegetagegeld Tarife. So kann man bei einer flexiblen Pflegetagegeldversicherung die Höhe der Pflegestufen 0 bis III individuell festlegen. Als Beispiel können für die Pflegestufen 0 bis III Pflegetagegelder in Höhe von 50,- Euro vereinbart werden. Starre Pflegetagegeld Tarife hingegen richten sich nach der Festlegung für die Pflegestufe III. Wenn beispielsweise bei Pflegestufe III monatlich 1.500,- Euro, also eine Tagessatz von 50,-€, als zusätzliche Leistung vereinbart werden, ist die Leistung für die Pflegestufen 0,I und II vom jeweiligen Anbieter abhängig. Manche Gesellschaften bezahlen in Pflegestufe 0 = 10% des vereinbarten Tagegeldes, andere 25%. Ähnliche Schwankungen finden sich in den Tarifen für die Pflegestufe I und II. Für Pflegestufe III zahlen beinahe alle Anbieter 100% des vereinbarten Pflegetagegeldes aus.

Beim Abschluss der Pflegetagegeldversicherung ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Auszahlung der Pflegetagegelder unabhängig von der Pflegeart bleibt. Gerade kostengünstige Anbieter schränken ihre Tagegeld-Zahlungen ein und leisten diese nur für den Fall einer Heimpflege. Wer sich dann dafür entscheidet, sich zuhause von Angehörigen bzw. einem medizinischen Pflegedienst betreuen zu lassen, erhält keine Leistung. Beim Vergleich verschiedener Anbieter finden sich auch Unterschiede bei den Wartezeiten. Während einige Gesellschaften komplett auf Wartezeiten verzichten, haben andere Wartezeiten von bis zu 5 Jahren. Auch beim Vergleichen der Beitragsbefreiungsklausel im Pflegefall finden sich von Anbieter zu Anbieter deutliche Unterschiede. Manche Gesellschaften sehen gar keine Beitragsbefreiungen vor, während viele andere bereits ab Pflegestufe 0 oder I auf die Beitragszahlungen verzichten. Hier sei auch die Demenzleistung / Pflegestufe 0 erwähnt. Vor einem Vertragsabschluss sollte genau geprüft werden, in welcher Höhe das Tagegeld ausgezahlt wird.

Mit unserem Vergleichsrechner Pflegetagegeld Anbieter vergleichen

Mit unserem Vergleichsrechner können Sie schnell und bequem verschiedene Gesellschaften vergleichen. Beinahe alle Versicherungsgesellschaften, Tarifkombinationen sowie die dazugehörigen Gesundheitsfragen finden Sie in unserem Online-Rechner.

Um den Vergleichsrechner für einen Tarif Vergleich zu starten, müssen Sie Ihr Geburtsdatum, den geplanten Versicherungsbeginn und die gewünschte Absicherung in den jeweiligen Pflegestufen eingeben. Bitte bedenken Sie, dass nur die flexiblen Tarife exakt die gewünschte Absicherung in jeder einzelnen Pflegestufen nachbilden. Bei den starren Tarifen hingegen legt die Gesellschaft die Absicherung für die Pflegestufe 0, 1 und 2 anhand Ihrer Auswahl für die Pflegestufe 3 fest. Des weiteren unterscheidet unser Vergleichsrechner auch zwischen normalen ungeförderten Pflegetagegeld-Tarifen und den geförderten Tarifen sprich Pflege Bahr. (Mehr zum Thema lieber mit oder ohne Förderung)

Welche Informationen finden Sie in unserem Vergleichsrechner

  •  Leistungen in den einzelnen Pflegestufen
  • Demenzleistung
  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall
  • Wartezeiten
  • Gesundheitsfragen
  • Beitrag
  • Förderfähigkeit nach Pflege Bahr
  • Einmalleistung bei erstmaligen Eintritt der Pflegebedürftigkeit
  • Möglichkeit einer Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung
  • Geltungsbereich
  • Versorgungslücke
  • Höchstes Aufnahmealter
  • Maximal versicherbare Tagessätze
  • Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht

Wenn Sie mehr Informationen zu einem Angebot wünschen, nutzen Sie einfach im Vergleichsrechner die Möglichkeit “Angebot / Antrag anfordern” Hier erhalten Sie im Nachgang per Post oder per Email (je nach Wunsch) ein komplettes Angebot inkl. Vertragsbedingungen und Antrag.

Testergebnis Stiftung Warentest zur Pflegetagegeldversicherung

Stiftung Warentest hat die Anbieter einer Pflegetagegeldversicherung unter die Lupe genommen. Getestet wurden 23 ungeförderte (pkv) Pflegetagegeld-Tarife und 17 staatlich geförderte Pflege Bahr Tarife. Das Ergebnis: Pflegetagegeldversicherung Ja aber Lieber ohne Förderung. Die Pflege Bahr Tarife haben im Finanztest deutlich schlechter abgeschlossen.

zum Testergebnis

Allgemein
Wenn in einer Familie ein Pflegefall eintritt, werden in der Regel alle Angehörigen auf die Probe gestellt. Es ist eine große physische und psychische Kraft erforderlich, um die Belastungen erfolgreich zu meistern. Damit ein Pflegefall nicht zusätzlich zu einer finanziellen Belastung wird, ist eine Absicherung sinnvoll. Die Versicherungsgesellschaften bieten einige Lösungsansätze, wie den Abschluss einer Pflegetagegeldversicherung, die am häufigsten gewählte Absicherung gegen Pflegebedürftigkeit, an. Durch den Abschluss solch einer Altersvorsorge kann man die Versorgungslücke im Falle einer Pflege weitgehend schließen.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+