Go to Top

AXA Pflege Bahr Versicherung Tarifinformationen GEPV + Flex U

Achtung neue Tarife nach Pflegegrade Dieser Tarif wird von der Gesellschaft nicht mehr angeboten.
Es handelt sich hierbei um eine Pflegezusatzversicherung nach Pflegestufen.

Die aktuellen Tarife nach Pflegegraden finden Sie in unserem Vergleichsrechner.

Zum Vergleichsrechner!

Durch die Kombination der beiden Tarife GEPV und Flex-U kann das Absicherungsniveau deutlich angehoben werden. Außerdem kann somit auch die staatliche Förderung ( 5 € monatlich ) genutzt werden. Wenn man sich jedoch für diese Kombination entscheidet muss man, im Gegensatz zum Pflegebahr Grundtarif  GEPV Gesundheitsfragen beantworten.

Leistungen / Höchstgrenzen der Absicherung

Stufe 0 / Demenz
Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3
Maximal versicherbare Absicherung
ab einem Eintrittsalter von 18 Jahren (pro Monat)
450,-€ 2250,-€ 4500,-€ 4500,-€

 

Tarifinformationen AXA GEPV + Flex-U

Förderfähig nach Pflege Bahr
Ja, die 5 Euro Förderung sind im Beitrag bereits enthalten.

Leistung auch bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege
Ja

Beitragsfreiheit im Leistungsfall
Ja, besteht für eine versicherte Person eine Pflegebedürftigkeit mindestens nach Pflegestufe I, so ist der Versicherungsnehmer von der Verpflichtung zur Beitragszahlung befreit.

Achtung der in dieser Kombination enthaltene Pflege Bahr Tarif wird nicht beitragsfrei.

Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung
Ja, die AXA erhöht das versicherte Pflegegeld ohne Gesundheitsprüfung planmäßig alle drei Jahre um 10% des zuletzt vereinbarten Satzes. Das Pflegegeld wird auf volle 10 € gerundet. Voraussetzung ist, dass die versicherte Person das 21. Lebensjahr vollendet hat.

Verzicht auf Wartezeit
Ja, bei positiver Gesundheitsprüfung verzichtet der Versicherer in beiden Tarifen auf eine Wartezeit.

Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht?
Ja, der Versicherer verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht.

Geltungsbereich Weltweit
Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die Pflege im Gebiet der Europäischen Union, den Vertragsstaaten über das Abkommen des Europäischen Wirtschaftsraumes sowie der Schweiz. Achtung dies gilt nur solange die gesetzlichen Vorraussetzungen erfüllt werden. (private oder gesetzliche Pflegepflichtversicherung)

Höchstes Aufnahmealter
Eine Aufnahme ist maximal bis zum 75. Lebensjahr möglich. Achtung Personen ab dem 66. Lebensjahr müssen bei Antragsstellung ein ärztliches Zeugnis vorlegen.

Maximal versicherbare Tagessätze
Maximal kann ein Tagessatz bis 75 Euro in Pflegestufe I/  bis 150 Euro in Pflegestufe II /  bis 150 Euro in Pflegestufe III versichert werden.

Recht auf Tarifanpassung bei einer Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung
Pflege Bahr Tarif GEPV:
Es besteht kein Recht auf Tarifanpassung wenn der Gesetzgeber die Definition der „Pflegebedürftigkeit“ ändert!
Pflegetagegeld Tarif Flex:
Wenn der Gesetzgeber die Definition der “Pflegebedürftigkeit” ändert kann die versicherte Person das monatliche Pflegegeld um maximal 500 Euro anheben. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist nicht fällig. Außerdem besteht die Möglichkeit, nicht versicherte Pflegestufen hinzu zu versichern. Voraussetzung: Die versicherte Person ist älter als 66 oder bereits pflegebedürftig.

* zum Beispiel: Die Einführung der neuen Pflegegrade ab 2017

Gesundheitsfragen im Tarif  GEPV + Flex-U der AXA

1. Größe / Gewicht

2. Besteht eine anerkannte Behinderung / Schwerbehinderung oder beziehen Sie Leistungen aufgrund einer Berufsunfähigkeit, einer Erwerbsunfähigkeit, einer Invalidität oder einer Pflegebedürftigkeit oder wurden solche jemals beantragt?
Bitte geben Sie die jeweils ursächliche/n Diagnose/n an.

3. Bestehen bei Ihnen durch einen Arzt oder andere Heilbehandler diagnostizierte, dauerhafte oder immer wieder auftretende Krankheiten, Unfallfolgen, körperliche /geistige Veränderungen oder Funktionsbeeinträchtigungen – oder ist eine medikamentöse Behandlung / Therapie / Kontrolluntersuchung durch Ärzte oder andere Leistungserbringer im Gesundheitswesen notwendig oder angeraten?

Nicht anzeigepflichtig sind folgende Krankheiten, wenn sie als Einzeldiagnosen vorliegen:

Akne, Allergien, Bluthochdruck – wenn medikamentös gut eingestellt (Hypertonie), Cholesterinwerte – erhöhte, Divertikulitis (Darmdivertikel), Gastritis (Magenschleimhautentzündung), Jodmangel, Migräne, Neurodermitis, Prostatavergrößerung – gutartige, Schielen, Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion – die angeborene Schilddrüsenunterfunktion ist anzugeben, Schuppenflechte (Psoriasis), Sinusitis – chronische, Sodbrennen –ohne ursächliche Diagnose, Stottern, Tinnitus, Wechseljahresstörungen (Menopausensyndrom).

Achtung: Personen ab dem 66. Lebensjahr müssen bei Antragstellung ein ärztliches Zeugnis vorlegen. Die Kosten für die Erstellung / Untersuchung werden von der AXA nicht übernommen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+