Go to Top

Pflegeversicherung trotz Arthrose

Das Krankheitsbild der Arthrose ist weltweit verbreitet.  Arthrose ist eine Gelenkkrankheit, bei welcher ein Gelenkverschleiß oder eine Gelenkabnutzung stattfindet. Ein Mensch hat sein ganzes Leben lang Gelenkverschleiß, aber am größten ist dieser ab den 65. Lebensjahr. Damit steigt auch gleichsam das Risiko für Arthrose. Dies bedeutet allerdings nicht das es eine reine Alterskrankheit ist, sie kann sehr wohl auch schon im Kindesalter auftreten.

Anbieter Pflegezusatzversicherung bei Arthrose

Folgende Versicherungsgesellschaften bieten trotz einer Arthrose Erkrankung eine private Pflegeversicherung an:

  • Württembergische (Tarif: PTPU)
  • Nürnberger (Tarif: NPV)
  • SDK (Tarif: PG)

Diese Tarife finden sie inklusive ihrer Gesundheitsfragen in unseren Vergleichsrechner.

Abfragezeitraum für VorerkrankungenAusnahme: Fast alle Erkrankungen versicherbar wenn diese länger wie 5 Jahre zurückliegen.

Viele Gesellschaften fragen in Ihrer Gesundheitsprüfung lediglich nach Erkrankungen innerhalb der letzten 5 Jahre. Sollte Ihre Erkrankung vor diesem Zeitraum liegen, können Sie bei den folgenden Gesellschaften versichert werden.

Gesellschaft Abfragezeitraum
Nürnberger PTF 3 Jahre ambulant; 5 Jahre stationär
Allianz PZTB03 5 Jahre; vereinzelt nur 12 Monate
SDK PG 5 Jahre
R+V PKU 5 Jahre
VKB-BBKK-UKV Premium Plus 5 Jahre
Hallesche OLGA flex 5 Jahre

-> Vergleichen Sie jetzt die einzelnen Anbieter.

Was ist Arthrose?

Als Arthrose wird der fortschreitene, teils altersbedingte Knorpelverschleiß in den Gelenken bezeichnet. Anzeichen für dieses sind zunehmende Schmerzen in den Gelenken und Gelenkversteifung, die meist durch übermäßige oder falsche Belastung zustande kommt. Sie kann auch durch Verletzungen oder angeborene Knorpeldefekte hervorgerufen werden.

Beginnen tut die Erkrankung mit dem dem Abbau des Gelenkknorpels. Danach folgen Umbauprozesse in den angrenzenden Knochen und es werden möglicherweise ganze Gelenkflächen zerstört. Das Gewebe im Körper wird mit der Zeit immer weiter abgenutzt und zurück gebildet. Die Arthrose kann grundsätzlich an jedem Körpergelenk entstehen, allerdings sind Knie und Hüftgelenk am meisten betroffen, da diese durch das Körpergewicht besonders belastete werden.

Die Hauptursache für Arthrose ist die Belastung des Gelenkknorpels im falschen Verhältnis. Auch Verletzungen die zur Instabilität des Gelenks führen, Gicht und Diabetes sind mögliche Ursachen für die Erkrankung. Gelenkverschleiß zeigt sich vor allem durch Symptome wie Gelenkschmerzen und steife Gelenke. Kalte und feuchte Witterung sowie körperliche Belastung verstärken die Schmerzen oft. Vor allem stoßartige Bewegungen, wie beim Hinabsteigen einer Treppe, sind bei einer Kniearthrose schmerzhaft.

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+