Private Pflegezusatzversicherung Anbieter einer privaten Pflegeversicherung vergleichen.

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

–> –> –> Jetzt vergleichen! <– <– <–

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Jetzt vergleichen!

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Jetzt vergleichen!

Tarifbeschreibung Nürnberger Pflegeversicherung: PAS / PASR

Der Tarif PAS / PASR von der Nürnberger gehört zu den starren bzw. statischen Tarifen in der privaten Pflegeversicherung. Bei einem starren Tarif kann der Versicherungsnehmer die finanziellen Leistungen für den Pflegegrad 5 selber festlegen. Die Leistungen der restlichen Pflegegrade 1 – 4 sind prozentual von der gewünschten Absicherung aus Pflegegrad 5 abhängig. Die Nürnberger bietet mit den Bausteinen PAS bzw. PASR 2 verschiedene Tarifvarianten an. Im Tarif PAS ist die Altersrückstellung zu 100% von Beginn an im Beitrag enthalten. Deshalb bleibt der Einstiegsbeitrag über die komplette Laufzeit stabil. Der Tarifbaustein PASR kann in Kombination mit dem Baustein PAS von Versicherungsnehmern im Alter von 24-49 Jahren abgeschlossen werden. Dadurch werden die Altersrückstellungen auf 50% reduziert und der Startbeitrag entsprechend gesenkt. In diesem Falle wird der Tarif PASR zum 50. Lebensjahr in den Tarif PAS überführt und der Beitrag entsprechend angepasst.

Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag: Private Pflegeversicherung ohne Altersrückstellung Vor- und Nachteile

Zusatzbausteine:
PASS: Assistanceleistungen im Versicherungsfall (z.B. Pflegeberatung, Menüservice, Haushaltshilfen, Haustierbetreuung uvm.)

  • Den Tarif Nürnberger PAS/PASR finden Sie natürlich auch in unserem Vergleichsrechner.

Tarifinformationen Nürnberger PAS / PASR

  • Leistung bei häuslicher- und vollstationärer Pflege

    Beispiel: Diese Leistungen erhalten Sie, wenn Sie einen Tagessatz von 50€ bzw. 1500€ monatlich in Pflegegrad 5 absichern!

    PflegegradHäusliche Pflege*BeispielVollstationäre PflegeBeispiel
    110%150 Euro10%150 Euro
    230%450 Euro100%1500 Euro
    360%900 Euro100%1500 Euro
    480%1200 Euro100%1500 Euro
    5100%1500 Euro100%1500 Euro

    *(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

  • Feststellung der Pflegebedürftigkeit gemäß SGB / Sozialgesetzbuch
    Ja, die Einstufung der Pflegebedürftigkeit und Feststellung der Leistungsvoraussetzungen erfolgen gemäß den Richtlinien des SGB.

  • Verzicht auf Wartezeiten
    Ja, der Versicherer verzichtet im Tarif PAS/PASR auf eine Wartezeit.

  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall
    Ja, besteht für eine versicherte Person eine Pflegebedürftigkeit mindestens nach Pflegegrad 5, so ist der Versicherungsnehmer von der Verpflichtung zur Beitragszahlung befreit.

  • Erläuterung zur Demenzleistung
    Demenzerkrankte Personen erhalten durch die Einführung der Pflegegrade die gleichen Leistungen wie Pflegebedürftige aus körperlichen Gründen.

  • Leistung auch bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege
    Ja, die Nürnberger Pflegezusatzversicherung zahlt auch bei der Pflege durch Familienangehörige und Laien.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung
    Ja, die Nürnberger bietet die Möglichkeit das versicherte Pflegegeld ohne erneute Gesundheitsprüfung. alle drei Jahre um 10% zu erhöhen.
    Macht der Versicherungsnehmer dreimal unmittelbar nacheinander von der Erhöhungsmöglichkeit keinen Gebrauch, so erlischt sein Recht auf weitere Erhöhungen.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung auch im Leistungsfall / Leistungsbezug
    Ja, auch im Leistungsfall kann das versicherte Pflegegeld entsprechend erhöht werden. Tarifinformationen Nürnberger PAS / PASR

  • Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht?
    Ja, der Versicherer verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht.

  • Geltungsbereich
    Der Versicherungsschutz erstreckt sich im Tarif PAS/PASR weltweit.

  • Einmalleistungen bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit
    Einmalzahlung ab dem 21. Lebensjahr:
    Ja, wenn die versicherte Person erstmals dem Pflegegrad 2,3,4 oder 5 zugeordnet worden ist, erhält Sie einmalig das 100fache des vereinbarten Tagessatzes des Pflegegrades 5. Wurde die Pflegebedürftigkeit aufgrund eines Unfalls verursacht, erhöht sich die Einmalzahlung auf das 200fache.

    Einmalzahlung für Kinder und Jugendliche (bis Alter 20):
    Ja, wenn die versicherte Person erstmals dem Pflegegrad 2,3,4 oder 5 zugeordnet worden ist, erhält Sie einmalig das 300fache des vereinbarten Tagessatzes des Pflegegrades 5.

  • Leistung bei Pflegebedürftigkeit durch Suchterkrankungen
    Ja, auch wenn die Pflegebedürftigkeit auf einer Suchterkrankung beruht leistet die Nürnberger im Tarif PAS / PASR.

  • Leistung bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus
    Ja, auch bei einer stationären Heilbehandlung bekommt man Leistungen aus der Pflegezusatzversicherung PAS/PASR.

  • Leistung bei stationärer Reha oder Kur
    Ja, auch bei einer stationären Rehabilitationsmaßnahme, Kur- oder Sanatoriumsbehandlung leistet der Versicherer.

  • Höchstes Aufnahmealter
    Maximal ist eine Aufnahme bis zum 69. Lebensjahr möglich.

  • Maximal versicherbare Tagessätze
    Tarif PAS (100% Altersrückstellung):
    Maximal kann ein Tagessatz von 100 Euro in Pflegegrad 5 versichert werden.

    Tarif PAS + PASR (50% Altersrückstellung | 50% Risiko):
    Maximal kann ein Tagessatz von 80 Euro in Pflegegrad 5 versichert werden.

  • Förderfähig nach Pflege Bahr
    Nein der Tarif ist nicht förderfahig.

Gesundheitsfragen im Tarif PAS/PASR der Nürnberger

Nürnberger PAS/PASR Gesundheitsfragen 1Liegt Ihr Bodymaßindex unter 17 oder über 35?
Bei Kindern und Jugendlichen (bis 15 Jahre) gilt unter 13 oder über 33.

Dieser berechnet sich wie folgt:
Teilen Sie das Körpergewicht in KG durch die Körpergröße in Meter. Das Ergebnis nochmals durch die Köpergröße in Meter teilen.

Beispiel:
Gewicht 85 kg und Körpergröße 1,80 m
85 / 1,8 = 47,22 / 1,8 = 26,2 BMI.

2Besteht bereits eine Pflegebedürftigkeit
oder wurde jemals ein Antrag auf Leistungen aus einer privaten oder gesetzlichen Pflegeversicherung gestellt oder liegt ein Grad der Behinderung (GDB) von mehr als 50% vor?

3Wurde bei Ihnen in den letzten 5 Jahren
vor Antragstellung eine der genannten Erkrankungen oder Folgen diagnostiziert oder behandelt?

Angeborene oder entwickelte Fehlbildung, Arteriosklerose, Blutgerinnungsstörung, Chromosomale Erbkrankheiten, Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Chronisches Nierenversagen oder Dilaysepflicht, Chronische Lungenerkrankungen, (z. B. COPD, Lungenfibrose, obstruktives Schlafapnoesyndrom),
Diabetes mellitus, Erkrankungen des Nervensystems (z. B. Amyotrophe Lateralsklerose, Multiple Sklerose, Epilepsie, Demenz), Gefäßaneurysmen, Herzinfarkt oder Koronare Herzkrankheit, HIV, Leberzirrose, Mukoviszidose, Osteoporose, Paresen (schlaff oder spastisch), Rheumatische Erkrankungen, Strukturelle Herzerkrankungen, Alkohol-, Drogen- und Medikamentensucht, Systemische Muskeldystrophien, Bösartige Tumorerkrankungen/Malignome, Hepatitis B, C, D, Zerebrovaskuläre Erkrankungen (z. B. TIA, Apoplex Hirnblutung), Zustand nach Transplantationen

Beitragsentwicklung Nürnberger PAS

Im Jahr 2018 wurde der Tarif eingeführt. Seitdem entwickelten sich die Beiträge für unseren Musterkunden wie folgt.

Eintrittsalter
Jahr30 Jahre50 Jahre60 Jahre
201828,50€72,80€122,95€
201928,50€72,80€122,95€
202028,50€72,80€122,95€

Vorgaben zur Beitragsentwicklung (Musterkunde)

Die oben ausgewiesenen Beiträge wurden anhand der folgenden Vorgaben ermittelt.

PflegegradHäusliche Pflege*Vollstationäre Pflege
1150 Euro150 Euro
2450 Euro1500 Euro
3900 Euro1500 Euro
41200 Euro1500 Euro
51500 Euro1500 Euro

*(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

Wann wurden die letzten Beitragsanpassungen im Tarif Nürnberger PAS durchgeführt?

  • Seit der Tarifeinführung im Jahr 2018 erfolgte keine Beitragsanpassung.