Jetzt Pflegezusatzversicherung vergleichen und kostenfreies Angebot anfordern.

Erste Schritte

Tarife individuell anpassen

Leistungsfilter

Krankheitsfilter

Erste Schritte

Tarife individuell anpassen

Leistungsfilter

Krankheitsfilter

Tarifbeschreibung Württembergische PTPU

Der Tarif PTPU von der Württembergischen gehört zu den starren bzw. statischen Tarifen in der privaten Pflegeversicherung. Bei einem starren Tarif kann der Versicherungsnehmer die finanziellen Leistungen für den Pflegegrad 5 selber festlegen. Die Leistungen der restlichen Pflegegrade 1 – 4 sind prozentual von der gewünschten Absicherung aus Pflegegrad 5 abhängig. Im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten beinhaltet dieser Tarif standardmäßig bereits eine Beitragsbefreiung sowie eine Einmalleistung bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit bereits ab Pflegegrad 2.

  • Den Tarif Württembergische PTPU finden Sie natürlich auch in unserem Vergleichsrechner.

Tarifinformationen Württembergische PTPU

  • Leistung bei häuslicher- und vollstationärer Pflege

    Beispiel: Diese Leistungen erhalten Sie, wenn Sie einen Tagessatz von 50€ bzw. 1500€ monatlich in Pflegegrad 5 absichern!

    Pflegegrad Häusliche Pflege* Beispiel Vollstationäre Pflege Beispiel
    1 5% 75 Euro 5% 150 Euro
    2 40% 600 Euro 100% 1500 Euro
    3 65% 975 Euro 100% 1500 Euro
    4 85% 1275 Euro 100% 1500 Euro
    5 100% 1500 Euro 100% 1500 Euro

    *(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

  • Feststellung der Pflegebedürftigkeit gemäß SGB / Sozialgesetzbuch
    Ja, die Einstufung der Pflegebedürftigkeit und Feststellung der Leistungsvoraussetzungen erfolgen gemäß den Richtlinien des SGB.

  • Verzicht auf Wartezeiten
    Ja, die Württembergische verzichtet im Tarif PTPU auf eine Wartezeit.

  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall
    Ja, besteht für eine versicherte Person eine Pflegebedürftigkeit mindestens nach Pflegegrad 2, so ist der Versicherungsnehmer von der Verpflichtung zur Beitragszahlung befreit.

  • Erläuterung zur Demenzleistung
    Demenzerkrankte Personen erhalten durch die Einführung der Pflegegrade die gleichen Leistungen wie Pflegebedürftige aus körperlichen Gründen.

  • Leistung auch bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege
    Ja, die vereinbarte Leistung wird auch bei Pflege durch Familienangehörige, Freunde, Nachbarn oder sonstigen Laien erbracht.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung
    Ja, auf Wunsch erhöht die Württembergische das versicherte Pflegegeld, ohne erneute Gesundheitsprüfung, jährlich um 4 Prozent.
    Macht der Versicherungsnehmer zweimal unmittelbar nacheinander von der Erhöhungsmöglichkeit keinen Gebrauch, so erlischt sein Recht auf weitere Erhöhungen.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung auch im Leistungsfall / Leistungsbezug
    Ja, auch im Leistungsfall kann das versicherte Pflegegeld entsprechend erhöht werden.Tarifinformationen Württembergische PTPU

  • Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht?
    Ja, der Versicherer verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht.

  • Geltungsbereich
    Die Württembergische Pflegezusatzversicherung bietet einen weltweiten Versicherungsschutz an.

  • Einmalleistungen bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit
    Ja, wenn die versicherte Person erstmals dem Pflegegrad 2,3,4 oder 5 zugeordnet worden ist, erhält Sie einmalig das 30-fache des vereinbarten Tagessatzes von Pflegegrad 5.

  • Leistung bei Pflegebedürftigkeit durch Suchterkrankungen
    Ja, auch wenn die Pflegebedürftigkeit auf einer Suchterkrankung beruht leistet der Versicherer.

  • Leistung bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus
    Ja, auch bei einer vollstationären Heilbehandlung leistet der Versicherer.

  • Leistung bei stationärer Reha oder Kur
    Ja, auch bei einer stationären Rehabilitationsmaßnahme, Kur- oder Sanatoriumsbehandlung leistet die Württembergische.

  • Höchstes Aufnahmealter
    Nein, ein maximales Aufnahmealter gibt es nicht.
    Hinweis: Ein Angebot über das 75. Lebensjahr hinaus kann nur über eine Direktionsanfrage erfolgen.

  • Maximal versicherbare Tagessätze
    In Pflegegrad 5 kann maximal ein Tagessatz von 150 Euro versichert werden.

  • Förderfähig nach Pflege Bahr
    Nein der Tarif PTPU ist nicht förderfahig.

Gesundheitsfragen im Tarif PTPU der Württembergischen

Hinweis: Diese Gesundheitsfragen gelten bis zu einem maximalen Tagessatz von 75,-€ (2250,-€ pro Monat). Für höhere Tagessätze müssen umfangreichere Gesundheitsfragen beantwortet werden.

1 Besteht eine gesetzliche Pflegeversicherung
Württembergische PTPU Gesundheitsfragen
oder private Pflegepflichtversicherung?

2Ist der Body-Mass Index (BMI) kleiner als 17 oder größer als 36?
Dieser berechnet sich wie folgt:
Teilen Sie das Körpergewicht in Kilogramm durch die Körpergröße in Meter. Das Ergebnis nochmals durch die Körpergröße in Meter teilen – jetzt haben Sie den Body-Mass Index.
Beispiel: Körpergröße von 1,80 Meter und Gewicht von 85 Kilogramm.
Daraus berechnet sich der BMI mit 85 : 1,8 = 47,22 : 1,8 = 26,2 (BMI)

Bei Personen bis 18 Jahre bitte nur Größe und Gewicht angeben.

3Fragen zur Person:
Größe / Gewicht

4Wurde bereits ein Antrag
auf eine private Pflegeversicherung abgelehnt?

5Für Kinder bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres zu beantworten
Waren die bisher erfolgten U-Untersuchungen ohne Befund oder Auffälligkeiten?

Hinweis: Wird die Frage mit „nein“ beantwortet, benötigen wir Kopien aller bisher erfolgten U-Untersuchungen. Sollte die U3-Untersuchung noch nicht erfolgt sein, so können wir erst über Ihren Antrag entscheiden, sobald das Ergebnis vorliegt.

6 Besteht oder bestand in den letzten 5 Jahren
eine Pflegebedürftigkeit, Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit oder eine anerkannte Schwerbehinderung (Grad der Behinderung mindestens 50 %) oder wurde die Feststellung zu einer der zuvor genannten Fälle beantragt oder ein Widerspruch eingelegt?

7Fanden in den letzten 10 Jahren Behandlungen
Beratungen oder Untersuchungen statt wegen einer oder mehrerer der folgenden Erkrankungen (durch einen Arzt festgestellt) bzw. stehen noch Testergebnisse zu solchen aus?

Schlaganfall, Herzinfarkt, koronare Herzerkrankung, Herzinsuffizienz, Herzfehler, Durchblutungsstörung des Gehirns, Erkrankung des Gehirns, Aneurysma (bestehend), Blutgerinnungsstörung, arterielle Verschlusserkrankung, Diabetes Mellitus, Epilepsie, Demenz, Alzheimer, Parkinson, Morbus Huntington, Neurose, Psychose, schwere Depression, Essstörungen, Schizophrenie,
Suchterkrankung, Krebs, Leukämie, HIV Infektion, Mukoviszidose, Multiple Sklerose, systemischer Lupus erythematodes, Rheuma, Polyarthritis, Polyneuropathie, Morbus Bechterew, Osteoporose, Schlafapnoe, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, chronische Pankreatitis, chronische Nierenerkrankung, Nierenversagen, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Organtransplantation, geistige Behinderung, Wachkoma, Down-Syndrom, chronische Lebererkrankung, chronische Lungenerkrankung, chronische Muskelerkrankung, chronische Infektionskrankheiten?

Beitragsentwicklung Württembergische PTPU

Im Jahr 2017 wurde der Tarif aktualisiert und vom System der Pflegestufen auf Pflegegrade umgestellt. Seitdem entwickelten sich die Beiträge für unseren Musterkunden wie folgt.

Eintrittsalter
Jahr 30 Jahre 50 Jahre 60 Jahre
2017 23,00€ 65,00€ 114,50€
2018 29,00€ 77,00€ 133,00€
2019 31,00€ 81,50€ 139,50€
2020 34,00€ 88,50€ 151,50€

Vorgaben zur Beitragsentwicklung (Musterkunde)

Die oben ausgewiesenen Beiträge wurden anhand der folgenden Vorgaben ermittelt.

Pflegegrad Häusliche Pflege* Vollstationäre Pflege
1 75 Euro 75 Euro
2 600 Euro 1500 Euro
3 975 Euro 1500 Euro
4 1275 Euro 1500 Euro
5 1500 Euro 1500 Euro

*(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

Wann wurden die letzten Beitragsanpassungen im Tarif Württembergische PTPU durchgeführt?

  • 01.01.2020
    Die Württembergische führte zum Jahreswechsel 2019/2020 eine Beitragserhöhung in der privaten Pflegeversicherung PTPU durch. Je nach Alter der versicherten Person wurden die monatlichen Beiträge im Durchschnitt um 9% angehoben.

  • 01.01.2019
    Die Württembergische führte zum Jahreswechsel 2018/2019 eine Beitragserhöhung in der privaten Pflegeversicherung PTPU durch. Je nach Alter der versicherten Person wurden die monatlichen Beiträge im Durchschnitt um 5% – 9% angehoben. Hierbei ist zu beachten, dass die Beiträge jüngerer versicherter Personen stärker angehoben wurden als die der älteren Personen. Dies wird unter anderem durch die aktuelle Niedrigzinsphase hervorgerufen.

  • 01.01.2018
    Die Württembergische führte zum Jahreswechsel 2017/2018 eine Beitragserhöhung in der privaten Pflegeversicherung PTPU durch. Je nach Alter der versicherten Person wurden die monatlichen Beiträge im Durchschnitt um 10% – 30% angehoben. Hierbei ist zu beachten, dass die Beiträge jüngerer versicherter Personen stärker angehoben wurden als die der älteren Personen. Dies wird unter anderem durch die aktuelle Niedrigzinsphase hervorgerufen.