Private PflegezusatzversicherungAnbieter einer privaten Pflegeversicherung vergleichen.

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Für Interessenten einer Pflegezusatzversicherung ist es eine wichtige Frage. Sollen sie jetzt noch einen Vertrag mit der Einteilung in die Pflegestufen 0 – 3 abschließen oder auf die Einführung der Pflegegrade 2017 warten.

Was passiert mit den Alt-Tarifen wenn 2017 die Pflegegrade eingeführt werden?

Auf Pflegegrade warten oder heute abschließen?

Entscheidungshilfen:

  • Eintrittsalter bei Vertragsbeginn
  • Gesundheitsfragen
  • Gesundheitszustand
  • Preisentwicklung
  • Umstellungsrecht für Alt-Tarife (Pflegestufe in Pflegegrade)

Eintrittsalter bei Vertragsbeginn (Je später der Vertrag beginnt, desto höher der Beitrag)

Mit dem Alter nimmt im Normalfall die anfälligkeit für Erkrankungen zu. Daher sollte man beachten das die monatlichen Beiträge der Gesellschaften auch mit dem Alter steigen. Die Gesellschaften kalkulieren immer mit den Eintrittsalter und dem Gesundheitszustand des Antragsstellers. Daraus folgt umso älter eine Person bei Vertragsabschluss ist, desto teurer ist auch die Pflegezusatzversicherung. Weiterhin ist zu beachten das viele Anbieter ein maximales Aufnahmealter von 65 oder 70 Jahren haben.

Gesundheitsfragen

Schon jetzt müssen wir feststellen, dass die Anbieter einer Pflegezusatzversicherung in regelmäßigen Abständen ihre Gesundheitsfragen überarbeiten und immer mehr Krankheiten zum K.O. Kriterium erklären. Krankheiten die vorher bei Antragsstellung keine Rolle gespielt haben, führen jetzt zur Ablehnung. Experten gehen davon aus, dass mit der Einführung der neuen Pflegetarife 2017 die Gesundheitsfragen nochmals verschärft werden.

Gesundheitszustand

Niemand weiß was die Zukunft bringt. Wer heute noch Top Fit und gesund ist, kann schon morgen aufgrund eines Unfalles oder einer Krankheit auf die Hilfe Anderer angewiesen sein.

 Preisentwicklung

Durch die Pflegereform 2017 und der daraus resultierenden Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade werden die Gesellschaften gezwungen sein neue Pflegetarife zu entwickeln. Diese Gelegenheit werden die Gesellschaften wohl mal wieder nutzen um die Beiträge anzuheben.

Umstellungsrecht: Pflegestufe in Pflegegrade

Viele der aktuell angebotenen Pflegezusatzversicherungen enthalten in ihren Vertragsbedingungen eine Option auf Tarifanpassung bei einer Reform der sozialen Pflegeversicherung. Wenn also aufgrund einer Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung die Gesellschaften neue Tarife entwickeln, hat der Kunde die Möglichkeit in diese ohne erneute Gesundheitsprüfung zu wechseln.