Pflegepflichtversicherung für Polizei / Polizeianwärter

Eine Pflegepflichtversicherung für Polizeianwärter und Polizisten ist gesetzlich vorgeschrieben. Innerhalb einer Frist von drei Monaten muss diese nachgewiesen werden.

Definition: Was ist eine Pflegepflichtversicherung für Polizisten?

Als Polizeianwärter oder Kommissaranwärter haben Sie Anspruch auf Heilfürsorge. (Ausnahme sind Polizeianwärter aus Hessen und dem Saarland – diese sind grundsätzlich Beihilfeberechtigt). Die Heilfürsorge ist quasi die Krankenversicherung für Polizisten.

Das Problem hierbei ist jedoch, dass die Heilfürsorge keine Pflegepflichtversicherung beinhaltet.

Der Gesetzgeber hat aber festgelegt, dass die Pflegeversicherung eine „Pflichtversicherung“ ist. Daher muss jeder Polizist innerhalb von 3 Monaten eine Pflegepflichtversicherung nachweisen. Für die Pflegepflichtversicherung gilt der Grundsatz, dass die Pflegepflichtversicherung der Krankenversicherung folgt. Daher hat man dort wo man seine Pflegepflichtversicherung abschließt später auch seine Krankenversicherung. Während die Pflegepflichtversicherung verpflichtend ist, gibt es noch weitere Pflegeversicherungen, sog. Pflegezusatzversicherungen, wie z. B. Pflegetagegelder, welche man freiwillig abschließen kann.

Vergleich: Wo bekomme ich eine Pflegepflichtversicherung für Polizisten?

Mittlerweile bieten fast alle privaten Krankenversicherungen auch eine Pflegepflichtversicherung für Polizisten an. Jedoch haben nur wenige Gesellschaften & Vermittler die besonders wichtigen Erfahrungen für den Personenkreis, welcher freie Heilfürsorge erhält.

Unser TIPP
➽ Bevor Sie bei einer X-beliebigen Gesellschaft eine Pflegepflichtversicherung abschließen.

Es gibt eine Handvoll neutraler Berater, welche sich auf das Thema Pflegepflichtversicherung für Polizisten spezialisiert haben. Hier erhalten Sie neben professioneller Unterstützung auch einen passenden Vergleich zur Pflegepflichtversicherung für Polizisten.

Darauf sollten Polizisten bei Abschluss einer Pflegepflichtversicherung achten!

Was leistet die Pflegepflichtversicherung?

Die gesetzliche bzw. private Pflegepflichtversicherung leistet abhängig vom vorliegenden Pflegegrad, wenn sie z. B. durch eine Krankheit oder einen Unfall eine Beeinträchtigung Ihrer Selbstständigkeit erleiden. Es kann sich hierbei um körperliche Beeinträchtigungen sowie auch um psychische Beeinträchtigungen wie z. B. Demenz handeln. In diesen Fällen benötigen Sie eine Unterstützung. Im schlimmsten Fall können Sie bei Ihren Kindern nicht unterkommen und müssen in ein Pflegeheim.

Es werden 5 Pflegegrade unterschieden

Bei der Bestimmung des Pflegegrades werden sechs Lebensbereiche überprüft und nach einem festen Schema bepunktet:

    1. Ihre Mobilität
    1. Ihre kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten
    1. Ihre Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
    1. Ihre Selbstversorgung
    1. Die Bewältigung von Ihrem selbstständigen Umgang mit krankheits- und  therapiebedingten Anforderungen & Belastungen
    1. Die Gestaltung Ihres Alltagslebens und sozialer Kontakte

Leistungen der Pflegepflichtversicherung

Häusliche / ambulante Pflege Vollstationäre Pflege
Durch Angehörige /
Bekannte
Durch den ambulanten Dienst
oder teilstationäre Pflege
Pflegegrad 1 -* -* 125 €
Pflegegrad 2 316 € 724 € 770 €
Pflegegrad 3 545 € 1363 € 1262 €
Pflegegrad 4 728 € 1693 € 1775 €
Pflegegrad 5 901 € 2095 € 2005 €
*+ Entlastungsbetrag bis 125 € monatlich
Häusliche / ambulante
Pflege durch:
Vollstationäre
Pflege
Laien Pflegedienst
Grad 1 -* -* 125 €
Grad 2 316 € 724 € 770 €
Grad 3 545 € 1363 € 1262 €
Grad 4 728 € 1693 € 1775 €
Grad 5 901 € 2095 € 2005 €
*+ Entlastungsbetrag bis 125 € monatlich

Was kostet die Pflegepflichtversicherung für Polizisten?

Grundsätzlich sind die Leistungen der Pflegepflichtversicherung bei allen Gesellschaften identisch. Sie unterscheiden sich nur im Preis. Zum Beispiel zahlt ein 18jähriger Polizist ca. 20-24€ für seine Pflegepflichtversicherung.

Für das Jahr 2022 hat der Gesetzgeber einen einheitlichen „Corona Zuschlag“ von mtl. 7,30 € auf alle Pflegepflichtversicherungen für Beamte festgelegt.

Welche Versicherungen sind für einen Polizeianwärter noch wichtig?

Als Polizeianwärter fallen Sie in das System der Heilfürsorge, was bedeutet, dass Ihr Dienstherr während Ihrer aktiven Beamtenlaufbahn Ihre Krankheitskosten bezahlt.

Der Leistungsumfang der Heilfürsorge lässt sich mit dem der gesetzlichen Krankenversicherung vergleichen und kann gegebenenfalls durch private Zusatzleistungen ergänzt werden. Dazu zählen zum Beispiel eine Zahnzusatzversicherung oder die große Anwartschaft, welche dafür sorgt, dass auch im Alter die private Krankenversicherung bezahlbar bleibt.

Weitere wichtige Informationen zum Thema Pflege

Ehegattenunterhalt

Unterhaltspflicht

Wenn der Ehepartner für die Pflegeheimkosten zu Kasse gebeten wird!
.

Durchschnittliches Pflegerisiko

Statistik

Private Absicherung ist wichtig! Bereits heute werden jeder zweite Mann und drei von vier Frauen im Laufe ihres Lebens pflegebedürftig. Die durchschnittliche Pflegedauer beträgt 7,2 Jahre.

Gesetzliche Pflegeversicherung

Pflichtversicherung

Leistungsübersicht der gesetzlichen Pflegeversicherung in den Pflegegraden 1-5.
.

Checkliste Pflegezusatz

Wichtig!

Worauf Sie beim Abschluss einer Pflegezusatzversicherung achten sollten.

Krankheitsfilter

Vorerkrankungen

Bei welcher Gesellschaft können Sie trotz Vorerkrankung versichert werden.

Durchschnittliche Pflegekosten

Pflegekosten

So viel muss ein Bewohner durchschnittlich im Pflegeheim zahlen.