Selbstbestimmung statt Abhängigkeit von Sozialhilfe! So finden Sie die passende Pflegegeldversicherung!

Private Pflegezusatzversicherung Anbieter einer privaten Pflegeversicherung vergleichen.

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

–> –> –> Jetzt vergleichen! <– <– <–

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Jetzt vergleichen!

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Jetzt vergleichen!

Gesetzliche Pflegeversicherung

Pflichtversicherung

Leistungsübersicht der gesetzlichen Pflegeversicherung in den Pflegegraden 1-5.

.

Mehr zum Thema

Durchschnittliches Pflegerisiko

Statistik

Private Absicherung ist wichtig! Bereits heute werden jeder zweite Mann und drei von vier Frauen im Laufe ihres Lebens pflegebedürftig. Die durchschnittliche Pflegedauer beträgt 7,2 Jahre.

Absicherungsformen

Vergleich

Übersicht der Formen & Varianten einer privaten Pflegegeldversicherung.

.

Mehr zum Thema

Vorerkrankungen

Krankheitsfilter

Bei welcher Gesellschaft können Sie trotz Vorerkrankung versichert werden.

Mehr zum Thema

Ehegattenunterhalt

Unterhaltspflicht

Wenn der Ehepartner für die Pflegeheimkosten zu Kasse gebeten wird!

Mehr zum Thema

Checkliste Pflegezusatz

Wichtig!

Worauf Sie beim Abschluss einer privaten Pflegegeldversicherung achten sollten.

Mehr zum Thema

Während bundesweit die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, bleibt die gesetzliche Hilfe für Pflegebedürftige unbefriedigend. Deshalb wird empfohlen, zusätzliche eine private Pflegegeldversicherung abzuschließen. Unser Pflegezusatz Vergleichsrechner hilft dabei, den richtigen Tarif zu finden.

Finanzielle Sicherheit auch im Pflegefall: Die Pflegegeldversicherung

Die gesetzliche Pflegeversicherung gehört in Deutschland zu den Sozialversicherungen, deren Abschluss gesetzlich vorgeschrieben ist. Doch im Pflegefall sind die von der gesetzlichen Pflegeversicherung bewilligten Leistungen oftmals zu gering. Abhilfe schaffen Pflegegeldversicherungen. Deren Ziel ist es nicht, die gesetzliche Pflegeversicherung zu ersetzen. Vielmehr verstehen sie sich als Ergänzung: Versicherte sollen nicht etwa auf ihre Ansprüche gegen den gesetzlichen Versicherer verzichten, sondern erhalten die Leistungen der privaten Pflegegeldversicherung zusätzlich zu ihren gesetzlichen. Gerade weil die gesetzlichen Leistungen oftmals als zu gering empfunden werden und aufgrund politischer Entscheidungen langfristig mit weiteren Einschnitten zu rechnen ist, wird Versicherten empfohlen, eine private Pflegezusatzversicherung abzuschließen, um auch im Pflegefall die nötigen finanziellen Mittel zu haben, um ihr Leben so selbstbestimmt wie möglich gestalten zu können. Doch vor dem Abschluss steht ein Pflegegeldversicherung Vergleich, um in der Fülle von Angeboten den Überblick nicht zu verlieren.

Gerade weil die gesetzlichen Leistungen oftmals als zu gering empfunden werden und aufgrund politischer Entscheidungen langfristig mit weiteren Einschnitten zu rechnen ist, wird Versicherten empfohlen, eine private Pflegezusatzversicherung abzuschließen, um auch im Pflegefall die nötigen finanziellen Mittel zu haben, um ihr Leben so selbstbestimmt wie möglich gestalten zu können. Doch vor dem Abschluss steht ein Pflegegeldversicherung Vergleich, um in der Fülle von Angeboten den Überblick nicht zu verlieren.

Informationen zum Thema Pflegegeldversicherung.

Ø Pflegekosten im Pflegheim

  • So viel muss ein Bewohner im Pflegeheim bezahlen
  • So ermitteln Sie ihre individuelle Pflegelücke
Mehr zum Thema

 

Absicherungsformen der Pflegegeldversicherung

PflegetagegeldKombitarife
(Pflegetagegeld + Pflege Bahr)
Pflege BahrPflegerentePflegekosten
Leistungen frei verfügbar?JaJaJaJaNein, Kostennachweis erforderlich
Leistung auch bei häusliche Pflege?JaJaJaJaJa, aber kritisch bei Pflege durch Laien (fehlender Kostennachweis)
Förderfähig?NeinJaJaNeinNein
Wartezeiten?meist 0 Jahre0 – 5 Jahregenerell 5 Jahre0 – 3 Jahre0 – 3 Jahre
Beitragsbefreiung im Leistungsfall?Ja, teilweiseJa, teilweiseNeinJa, teilweiseJa, teilweise
Werden Gesundheitsfragen gestellt?JaJaNeinJaJa
Absicherungshöhe frei wählbar?Ja Ja, teilweiseNein, meist max. 600,-€ in Pflegegrad 5JaJa
BeitragsentwicklungGutRisiko: wegen integrierten Pflege Bahr TarifRisiko: keine Gesundheitsfragen = hohe SchadensquoteGut, aber generell zu teuerGut
DynamikJaJaTeilweiseJaJa

Pflegetagegeld

Pflege Bahr

Kombitarife

(Pflegetagegeld + Pflege Bahr)

Pflegerente

Pflegekosten

Grober Pflegegeldversicherung Vergleich: die unterschiedlichen Formen

Nicht jeder Pflegefall ist gleich, weshalb Versicherer im Laufe der Zeit unterschiedliche Arten von Pflegegeldversicherungen entwickelten. Ein erster Pflegegeldversicherung Vergleich offenbart drei Versicherungsarten: die Pflegerentenversicherung, die Pflegekostenversicherung sowie die Pflegetagegeldversicherung. Die Pflegerentenversicherung verspricht – wie der Name es schon vermuten lässt – dem Versicherten, im Pflegefall eine lebenslange Rente auszuzahlen. Wie hoch die Rente ausfällt, hängt primär von den im Versicherungsvertrag festgehaltenen Bestimmungen ab sowie vom konkreten Hilfsbedarf des Versicherten.

Übersicht der Absicherungsvarianten einer Pflegegeldversicherung

Die Pflegekostenversicherung versteht sich indes als Auffangtatbestand. Ihr Zweck ist, eventuelle Restkosten zu übernehmen. Erhält der Versicherte bereits durch seine gesetzliche Pflegeversicherung Leistungen, so sind diese oftmals limitiert. Das heißt, der gesetzliche Versicherer übernimmt nicht die vollen Kosten, sondern nimmt seinen Versicherten in die Pflicht, einen Teil der Kosten selbst zu tragen. Doch weil die Restkosten nicht selten die finanziellen Möglichkeiten des Versicherten übersteigen, besteht die Gefahr, dass der Versicherte auf die Leistung gänzlich verzichtet. Diesem Umstand möchte nun die private Pflegekostenversicherung Rechnung tragen, indem sie ihrem Versicherten zusagt, die entstandenen Restkosten prozentual zu tragen. So teilen sich die beiden Versicherungen, die gesetzliche und die private Pflegekostenversicherung, die Kosten; der Versicherte wird bis zu der vereinbarten Höhe von möglichen Eigenleistungen befreit.

Schließlich gibt es die Pflegetageversicherung, die den im Versicherungsvertrag manifestierten Geldbetrag für jeden einzelnen Pflegegrad leistet. Im Pflegegeldversicherung Vergleich wird ihr größter Vorteil bemerkbar: Sie leistet unabhängig davon, wie pflegebedürftig der Versicherte ist oder wie hoch die tatsächlichen Kosten für den jeweiligen Pflegegrad sind. Vielmehr wird der vereinbarte Geldbetrag einheitlich gezahlt und verschafft so eine gewisse Sicherheit für den Versicherten: Er kann sich sicher sein, dass er den vereinbarten Geldbetrag unabhängig von sonstigen Faktoren in jedem Fall erhält.

Private Pflegeversicherung trotz Vorerkrankungen

Auf der folgenden Seite finden Sie eine ausführliche Übersicht, welche Erkrankung, bei welcher Gesellschaft versicherbar ist.

Mehr zum Thema

Pflegegeldversicherung Vergleichsrechner: einfach und übersichtlich Angebote vergleichen

Seit der schwarz-gelben Bundeskoalition gibt es ihn: den „Pflege-Bahr“, benannt nach dem ehemaligen Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Hier fördert der Staat Pflegegeldversicherungen mit monatlich fünf Euro, wobei der Versicherte auch Nachteile in Kauf nehmen muss (z.B. Wartezeit 5 Jahre, keine Beitragsbefreiung im Leistungsfall sowie meist sehr geringe Leistungen von maximal 600 Euro in Pflegegrad 5).

Ob ein „normaler“ Tarif, also solche, die nicht staatlich mit fünf Euro gefördert werden, oder der „Pflege-Bahr“ die richtigere Wahl ist, dabei kann der Pflegegeldversicherung Vergleichsrechner auf unserer Seite weiterhelfen. Für die Ermittlung von Vergleichsangeboten werden nur die Eingabe des Geburtstages, der gewünschte Versicherungsbeginn sowie die gewünschte Leistung in den unterschiedlichen Pflegegraden verlangt. Der Pflegegeldversicherung Vergleichsrechner blendet sodann eine Ergebnisseite ein, die sich zwischen den normalen sowie den geförderten Pflegegeldversicherungen mit und ohne Ergänzungstarif einteilen lässt.

Checkliste: Worauf Sie beim Abschluss einer Pflegegeldversicherung achten sollten!

Bevor Sie sich für eine Gesellschaft & Tarif entscheiden, prüfen Sie bitte die folgenden Punkte.

BegriffErläuterung
Absicherungshöhe
in den einzelnen
Pflegegraden
Eine vernünftig gewählte Absicherungshöhe ist immer ratsam. Bei allen ungeförderten Pflegezusatz-Tarifen ist die Absicherungshöhe frei wählbar.

Unsere Empfehlung (monatliche Absicherung):

Pflegegrad12345
Pflege Zuhause300€600€1.050€1.500€2.100€
Vollstationäre Pflege300€2.100€2.100€2.100€2.100€


Besonderheit Pflege Bahr:
Die maximale Absicherungshöhe wird von der jeweiligen Gesellschaft festgelegt und ist meist ab einem Eintrittsalter von 45 Jahren auf das gesetzliche Minimum begrenzt.

Pflege Bahr zu wenig (monatliche Absicherung):  

Pflegegrad12345
Pflege Zuhause60€120€180€240€600€
Vollstationäre Pflege60€120€180€240€600€

Die 70 / 70 Regel –> Legen Sie Ihren Fokus auf die richtigen Pflegegrade

  • Ca. 70% der aktuell Pflegebedürftigen befinden sich in den Pflegegraden 2 und 3.
  • Ca. 70% der aktuell Pflegebedürftigen werden zuhause gepflegt.
Leistung auch bei häuslicher Pflege durch LaienViele Gesellschaften erbringen die vereinbarte Leistung egal von wem oder wo Sie sich pflegen lassen.

Laienpflege: Pflege durch Familienangehörige
Verzicht auf
Wartezeiten
Die meisten Anbieter einer Pflegezusatzversicherung verzichten generell auf Wartezeiten.

Besonderheit Pflege Bahr:
Bei einem reinen Pflege Bahr Tarif beträgt die Wartezeit generell 5 Jahre.
Verzicht auf
Karenzzeiten
Karenzzeit ist der Zeitraum zwischen Eintritt der Pflegedürftigkeit und erstmaliger Auszahlung der Leistung. Karenzzeiten sind in der privaten Pflegeversicherung nicht üblich.
Beitragsfreiheit im
Leistungsfall
Je nach Gesellschaft und Tarif ist eine Beitragsfreiheit ab Pflegegrad 1,2 oder 3 bereits enthalten oder kann gegen Zusatzbeitrag mit eingeschlossen werden.

Sollte der gewünschte Tarif keine Beitragsbefreiung beinhalten, können Sie auch die Absicherung in den Pflegegraden etwas höher wählen um so die fehlende Beitragsbefreiung im Leistungsfall auszugleichen.

Besonderheit Pflege Bahr:
Bei allen reinen Pflege Bahr Tarifen wird keine Beitragsbefreiung angeboten. (gesetzliche Regelung)

EinmalleistungEine zusätzliche Sonderzahlung in Form einer Einmalleistung bei erstmaliger Pflegebedürftigkeit verschafft Ihnen den finanziellen Spielraum für z. B. Wohnungsumbauarbeiten.
DynamikEine Dynamik bietet die Möglichkeit die vereinbarte Leistung in regelmäßigen Abständen anzupassen. Die Möglichkeit einer dynamischen Anpassung ist sehr wichtig, denn nur so können Sie Ihren Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen.

Wichtig: Entgegen vieler Meinungen ist eine Dynamik niemals ein Pflichtprogramm und kann auf Wunsch problemlos ausgesetzt werden.
Einfacher
Nachweis der
Pflegebedürftigkeit
Die meisten Gesellschaften verzichten auf eine separate Prüfung und richten sich nach dem Einstufungsbescheid der gesetzlichen Pflegeversicherung.
BeitragsstabilitätGerade bei kleinen Gesellschaften oder bei den angebotenen Pflege Bahr Tarifen (ohne Gesundheitsprüfung) ist das Risiko stark steigender Beiträge sehr hoch.
GeltungsbereichGeltungsbereich ist der Bereich in dem der Versicherungsschutz gewährleistet wird. Die meisten Gesellschaften bieten Versicherungsschutz im Gebiet der Europäischen Union, teilweise sogar weltweit.
Verzichtet der
Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht
Wenn eine Gesellschaft nicht auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung verzichtet, kann diese Sie „ohne Angabe von Gründen“ aus dem bestehenden Vertrag kündigen.
Geschlossene GesundheitsfragenGesundheitsfragen die eine einfache und eindeutige Antwort ermöglichen: Zu diesen gehören gezielte Fragen nach bestimmten Diagnosen. Bei offenen Gesundheitsfragen (wie z. B.: Wurden Sie in den letzten 5 Jahren ärztlich beraten, behandelt oder untersucht?) riskieren Sie unwissentlich Falschangaben. Der Versicherer kann auch in diesem Fall die Leistung verweigern.
Absicherungshöhe in den einzelnen Pflegegraden

Eine vernünftig gewählte Absicherungshöhe ist immer ratsam. Bei allen ungeförderten Pflegezusatz-Tarifen ist die Absicherungshöhe frei wählbar.

Unsere Empfehlung (monatliche Absicherung):

Pflegegrad12345
Pflege Zuhause300€600€1.050€1.500€2.100€
Vollstationäre Pflege300€2.100€2.100€2.100€2.100€


Besonderheit Pflege Bahr:
Die maximale Absicherungshöhe wird von der jeweiligen Gesellschaft festgelegt und ist meist ab einem Eintrittsalter von 45 Jahren auf das gesetzliche Minimum begrenzt.

Pflege Bahr zu wenig (monatliche Absicherung):  

Pflegegrad12345
Pflege Zuhause60€120€180€240€600€
Vollstationäre Pflege60€120€180€240€600€

Die 70 / 70 Regel –> Legen Sie Ihren Fokus auf die richtigen Pflegegrade

  • Ca. 70% der aktuell Pflegebedürftigen befinden sich in den Pflegegraden 2 und 3.
  • Ca. 70% der aktuell Pflegebedürftigen werden zuhause gepflegt.
Leistung auch bei häuslicher Pflege durch Laien

Viele Gesellschaften erbringen die vereinbarte Leistung egal von wem oder wo Sie sich pflegen lassen.

Laienpflege: Pflege durch Familienangehörige

Verzicht auf Wartezeiten

Die meisten Anbieter einer Pflegezusatzversicherung verzichten generell auf Wartezeiten.

Besonderheit Pflege Bahr:
Bei einem reinen Pflege Bahr Tarif beträgt die Wartezeit generell 5 Jahre.

mehr zum Thema

Verzicht auf Karenzzeiten

Karenzzeit ist der Zeitraum zwischen Eintritt der Pflegedürftigkeit und erstmaliger Auszahlung der Leistung. Karenzzeiten sind in der privaten Pflegeversicherung nicht üblich.

mehr zum Thema

Beitragsbefreiung im Leistungsfall

Je nach Gesellschaft und Tarif ist eine Beitragsfreiheit ab Pflegegrad 1,2 oder 3 bereits enthalten oder kann gegen Zusatzbeitrag mit eingeschlossen werden.

Sollte der gewünschte Tarif keine Beitragsbefreiung beinhalten, können Sie auch die Absicherung in den Pflegegraden etwas höher wählen um so die fehlende Beitragsbefreiung im Leistungsfall auszugleichen.

Besonderheit Pflege Bahr:
Bei allen reinen Pflege Bahr Tarifen wird keine Beitragsbefreiung angeboten. (gesetzliche Regelung)

mehr zum Thema

Einmalleistung

Eine zusätzliche Sonderzahlung in Form einer Einmalleistung bei erstmaliger Pflegebedürftigkeit verschafft Ihnen den finanziellen Spielraum für z. B. Wohnungsumbauarbeiten.

Dynamik

Eine Dynamik bietet die Möglichkeit die vereinbarte Leistung in regelmäßigen Abständen anzupassen. Die Möglichkeit einer dynamischen Anpassung ist sehr wichtig, denn nur so können Sie Ihren Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen.

Wichtig: Entgegen vieler Meinungen ist eine Dynamik niemals ein Pflichtprogramm und kann auf Wunsch problemlos ausgesetzt werden.

mehr zum Thema

Einfacher Nachweis der Pflegebedürftigkeit

Die meisten Gesellschaften verzichten auf eine separate Prüfung und richten sich nach dem Einstufungsbescheid der gesetzlichen Pflegeversicherung.

Beitragsstabilität

Gerade bei kleinen Gesellschaften oder bei den angebotenen Pflege Bahr Tarifen (ohne Gesundheitsprüfung) ist das Risiko stark steigender Beiträge sehr hoch.

mehr zum Thema

Geltungsbereich

Geltungsbereich ist der Bereich in dem der Versicherungsschutz gewährleistet wird. Die meisten Gesellschaften bieten Versicherungsschutz im Gebiet der Europäischen Union, teilweise sogar weltweit.

Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht

Wenn eine Gesellschaft nicht auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung verzichtet, kann diese Sie „ohne Angabe von Gründen“ aus dem bestehenden Vertrag kündigen.

mehr zum Thema

Geschlossene Gesundheitsfragen

Gesundheitsfragen die eine einfache und eindeutige Antwort ermöglichen: Zu diesen gehören gezielte Fragen nach bestimmten Diagnosen. Bei offenen Gesundheitsfragen (wie z. B.: Wurden Sie in den letzten 5 Jahren ärztlich beraten, behandelt oder untersucht?) riskieren Sie unwissentlich Falschangaben. Der Versicherer kann auch in diesem Fall die Leistung verweigern.

mehr zum Thema

Übersicht zu den aktuellen Testsiegern

Auf der folgenden Seite finden Sie eine ausführliche Übersicht zu den aktuellen Tests von:

  • Stiftung Warentest
  • Finanztest
  • Focus Money

Mehr zum Thema