Gerade für Personen mit Vorerkrankungen bietet eine Pflegezusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen die Möglichkeit, für den Fall der Pflegebedürftigkeit privat vorzusorgen.

Jetzt Pflegezusatzversicherung vergleichen und kostenfreies Angebot anfordern.

Erste Schritte

Tarife individuell anpassen

Leistungsfilter

Krankheitsfilter

Erste Schritte

Tarife individuell anpassen

Leistungsfilter

Krankheitsfilter

Variante 1: Pflegeversicherung ohne Gesundheitsfragen = Pflege Bahr Tarife

Vorteil: Keine Gesundheitsfragen

Bei allen reinen Pflege Bahr Tarifen werden keine Gesundheitsfragen gestellt.
Sie müssen lediglich folgende Voraussetzungen erfüllen, um einen solchen Tarif inkl. staatliche Förderung abschließen zu können.

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Eine gesetzliche- oder private Pflegepflichtversicherung muss bestehen.
  • Kein Bezug von Leistungen aus der gesetzlichen oder privaten Pflegepflichtversicherung vor oder zum Zeitpunkt des Abschlusses.
  • Es besteht kein anderweitiger Pflege Bahr Vertrag.

Nachteil: Geringe Leistungen / Ungewisse Beitragsentwicklung

  • Minimale Leistung in allen Pflegegraden, eine Pflegelücke kann so nicht geschossen werden.
  • Ungewisse Beitragsentwicklung: mehr zum Thema finden Sie hier: Pflegezusatz lieber mit oder ohne staatlicher Förderung
  • Erst nach einer Wartezeit von fünf Jahren erhalten Sie Leistungen.
  • Keine Beitragsbefreiung im Leistungsfall

Gesetzliche Mindestleistungen der Pflege Bahr Tarife

Pflegegrad 1 2 3 4 5
Prozent 10% 20% 30% 40% 100%
Euro pro Monat 60€ 120€ 180€ 240€ 600€

Leider entspricht die Höhe der Absicherung bei fast allen Anbietern exakt der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestleistung. Kaum eine Gesellschaft traut sich, aufgrund der fehlenden Gesundheitsprüfung, eine wesentlich höhere Absicherung anzubieten.

Variante 2: Pflegezusatzversicherung mit einfacher Gesundheitsprüfung

Nutzen Sie Anbieter mit einfachen und geschlossenen Gesundheitsfragen. Bei geschlossenen Gesundheitsfragen wird nicht der allgemeine Gesundheitszustand, sondern lediglich relevante Vorerkrankungen abgefragt.

Beispiel geschlossene Gesundheitsfrage:

  • Besteht oder bestand bei Ihnen in den letzten 5 Jahren eine der folgenden Erkrankungen?
    Alkohol- oder Drogenabhängigkeit, ALS (amyotrophische Lateralsklerose), Alzheimer, Chorea Huntington, Demenz, Dialyse usw. ….

Achtung: Abfragezeitraum beachten!

Abfragezeitraum: Versicherbare Vorerkrankungen in der Pflegezusatzversicherung

Fast alle Erkrankungen versicherbar wenn diese länger wie 5 Jahre zurückliegen.

In den Gesundheitsprüfungen der Gesellschaften wird oft lediglich nach Erkrankungen innerhalb der letzten 5 Jahre gefragt. Sollte Ihre Erkrankung vor diesem Zeitraum liegen, können Sie bei den folgenden Gesellschaften versichert werden.

Gesellschaft / Tarif Abfragezeitraum
Allianz PZTB03 5 Jahre, vereinzelt nur 12 Monate
Münchener Verein Privat Pflege 5 Jahre
Nürnberger PAS 5 Jahre
Vigo PT 5 Jahre
SDK PG 5 Jahre
R+V PM 5 Jahre
VKB-BBKK-UKV Premium Plus 5 Jahre
Hallesche Olga flex 5 Jahre

Risikovoranfrage

Anonym

Gesundheitsfragen müssen wahrheitsgemäß beantwortet werden! Doch nicht jede Erkrankungen ist auch gleich ein K.O. Kriterium. So starten Sie ihre anonyme Risikovoranfrage.

.

Mehr zum Thema

Anzeigepflichtverletzung

Verjährung

Nach Ablauf einer Verjährungs – Frist von 10 Jahren ist eine Anfechtung des bestehenden Vertrages, selbst bei Vorsatz oder arglistiger Täuschung, durch den Versicherer nicht mehr möglich.

.

Mehr zum Thema

Private Pflegezusatz – Tarife mit sehr einfachen Gesundheitsfragen

Die folgenden Tarife haben einfache bis sehr einfache Gesundheitsfragen. Personen mit Vorerkrankungen sollten sich daher bei diesen Gesellschaften umsehen.

–> Alle Anbieter inkl. der Gesundheitsfragen bei Antragsstellung finden Sie in unserem Vergleichsrechner.

Gesellschaft Gesundheitsfragen Hinweis
Münchener Verein PrivatPflege sehr einfach Versicherbar: Nicht insulinpflichtiger Diabetes / Hautkrebs / Krebs (wenn Diagnose 3 Jahre alt)
Nürnberger PAS sehr einfach Versicherbar: Psychische Erkrankungen werden nicht abgefragt
Vigo PT sehr einfach Versicherbar: Diabetes Typ 1 / 2 (wenn HBCA Werte normal und keine Folgeerkrankung)
Allianz PZTB03 einfach
Concordia PG einfach
SDK PG einfach
VKB-BBKK-UKV Premium Plus einfach
Württembergische PTPU einfach

Übersicht der Anbieter und versicherbarer Krankheiten

Ja = Antragsteller kann ohne Probleme versichert werden
Nein = Antragsteller kann mit der Krankheit nicht versichert werden
Eventuell = Antragsteller muss genauere Informationen zur jeweiligen Krankheit geben und eventuell eine zusätzliche Gesundheitsprüfung ablegen.

Nicht aufgelistete Vorerkrankungen wie z.B. Allergien, Fehlsichtigkeit oder Migräne sind im Normalfall für die Gesellschaften nicht relevant und versicherbar. 

Verlinkte Vorerkrankungen: Hier finden Sie weitere Informationen, welche Gesellschaften und Tarife speziell in Betracht kommen.

Vorerkrankung / Krankheit Allianz Münchener Verein Nürnberger Vigo
Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit Nein Nein Nein Nein
ALS – Amyotrophe Lateralsklerose Nein Nein Nein Nein
Alzheimer Nein Nein Nein Nein
Amputationen Eventuell Ja Ja Eventuell
Aneurysma Ja Nein Nein Eventuell
Apallisches Syndrom / Koma / Wachkoma Nein Nein Nein Nein
Arteriosklerose / Arterienverkalkung Eventuell Nein Nein Eventuell
Arthritis – Achtung ggf. Rheuma prüfen Eventuell Ja Ja Eventuell
Arthrose Eventuell Nein Ja Eventuell
Asthma Ja Ja Ja Ja
Asthma Bronchiale Ja Ja Ja Ja
Behinderung (GdB < 50%) Ja Ja Ja Eventuell
Behinderung (GdB genau 50%) Ja Ja Ja Eventuell
Behinderung (GdB > 50%) Ja Nein Nein Eventuell
Bluthochdruck Eventuell Ja Ja Ja
Blutgerinnungsstörungen Nein Ja Nein Ja
Bronchitis chronisch – wenn obstruktiv COPD prüfen Eventuell Ja Nein Eventuell
Vorerkrankung / Krankheit Allianz Münchener Verein Nürnberger Vigo
Chorea Huntington Nein Nein Nein Nein
Colitis ulcerosa Eventuell Ja Nein Ja
COPD – Chronisch obstruktive Lungenerkrankung Eventuell Nein Nein Eventuell
Creutzfeldt-Jacob Nein Nein Nein Nein
Demenz Nein Nein Nein Nein
Depression Eventuell Nein Ja Eventuell
Diabetes Mellitus (insulinpflichtig) Nein Nein Nein Eventuell
Diabetes Mellitus (nicht insulinpflichtig) Nein Ja Nein Eventuell
Down-Syndrom Nein Nein Nein Nein
Epilepsie Eventuell Nein Nein Eventuell
Erwerbsminderung Nein Eventuell Ja Eventuell
Fibromyalgie Eventuell Eventuell Nein Eventuell
Gehirnblutung Nein Ja Nein Eventuell
Gelenkersatz (z.B. Hüft-TEP) Eventuell Ja Ja Ja
Glasknochenkrankheit Ja Ja Ja Ja
Vorerkrankung / Krankheit Allianz Münchener Verein Nürnberger Vigo
Hautkrebs Nein Ja Nein Eventuell
Hepatitis, chronisch Nein Ja Nein Eventuell
Herzinfarkt Nein Nein Nein Eventuell
Herzinsuffizienz Eventuell Nein Nein Eventuell
Herzklappenerkrankungen Eventuell Nein Nein Ja
Herzkrankheit (koronare) Eventuell Nein Nein Ja
Hirnleistungsstörung krankhaft Nein Ja Nein Nein
Hirnschädigung Nein Ja Nein Eventuell
Hirntumor Eventuell Nein Nein Eventuell
HIV-Infektion Nein Nein Nein Nein
Knochenmarkinsuffizienz (aplastische Anämie) Ja Ja Ja Ja
Krebs Nein Nein Nein Eventuell
Krebs / bösartige Tumore (Diagnosestellung vor mehr als 3 Jahren) Nein Ja Nein Eventuell
Lähmungen Eventuell Ja Ja Eventuell
Leberfibrose Ja Ja Ja Eventuell
Leberzirrhose Eventuell Nein Nein Nein
Lungenembolie/- infarkt Ja Ja Nein Ja
Lungenemphysem Ja Ja Nein Ja
Vorerkrankung / Krankheit Allianz Münchener Verein Nürnberger Vigo
Missbildungen Ja Ja Nein Ja
Morbus Bechterew Nein Nein Nein Nein
Morbus Crohn Nein Ja Nein Ja
Mukoviszidose Eventuell Nein Nein Nein
Multiple Sklerose Nein Nein Nein Nein
Muskelschwund /-dystrophie /-atrophie Nein Nein Nein Ja
Neurodermitis Ja Ja Ja Ja
Nierenerkrankung, chronisch Eventuell Eventuell Nein Eventuell
Nierenerkrankung, dialysepflichtig Nein Nein Nein Nein
Nierenfuktionsstörung Eventuell Nein Nein Eventuell
Niereninsuffizienz Eventuell Nein Nein Eventuell
Organtransplatation Nein Ja Nein Eventuell
Osteomyelitis – infekt. Entzündung des Knochemarks Ja Ja Ja Ja
Osteoporose / Knochenschwund Eventuell Ja Nein Eventuell
Vorerkrankung / Krankheit Allianz Münchener Verein Nürnberger Vigo
Parkinson Nein Nein Nein Nein
Polyneuropathie Nein Ja Nein Eventuell
Psychische Erkrankungen Eventuell Nein Ja Eventuell
Querschnittslähmung Eventuell Nein Ja Nein
Rheuma Nein Nein Nein Eventuell
Sarkoidose – gehört zu den COPD Eventuell Nein Nein Eventuell
Schlafapnoe-Syndrom Eventuell Ja Nein Ja
Schlaganfall Nein Nein Nein Eventuell
Tuberkulose Ja Ja Ja Ja
Übergewicht (BMI > 38) Nein Nein Nein Eventuell

Pflegezusatz – Tarife mit einfachen Gesundheitsfragen

Gesundheitsfragen im Tarif PrivatPflege vom Münchener Verein

Münchener Verein PrivatPflege Gesundheitsfragen1Mir ist bekannt,
dass für die zu versichernde Person kein Leistungsanspruch besteht, wenn zum Zeitpunkt der Antragstellung

  • bereits Pflegebedürftigkeit besteht oder bereits ein Antrag auf Leistungen aus einer privaten oder gesetzlichen Pflegeversicherung gestellt wurde.
  • keine deutsche gesetzliche Pflegeversicherung (soziale Pflegeversicherung oder Private Pflegepflichtversicherung) besteht.
  • ein Antrag auf eine Pflegezusatzversicherung innerhalb der letzten 5 Jahre von einem Versicherungsunternehmen abgelehnt wurde.
  • eine anerkannte Schwerbehinderung (Grad der Behinderung/GdB oder Minderung der Erwerbsfähigkeit/MdE) von über 50 besteht.
  • eine der folgenden Krankheiten in den letzten 5 Jahren ärztlich diagnostiziert oder behandelt oder eine weitere Abklärung zur Feststellung einer der folgenden Krankheiten angeraten wurde, welche zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht abgeschlossen ist; diese Einschränkung gilt jedoch nur, wenn mir diese ärztliche Diagnose oder Behandlung oder das ärztliche Anraten bei Antragstellung bekannt sind und die Krankheit für den Eintritt der Pflegebedürftigkeit zumindest mitursächlich ist:

Erkrankungen des Gehirns und des zentralen Nervensystems:
Alzheimer, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Apallisches Syndrom (Wachkoma), Bewegungskoordinationsstörungen (Ataxien), Creutzfeld-Jacob, Demenz, Epilepsie, Hydrozephalus, Multiple Sklerose, Myasthenia gravis, Parkinson-Krankheit, Schlaganfall, Querschnittslähmung

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems:
Arterienaneurysma, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Herzklappenerkrankung, Koronarsklerose, periphere arterielle Verschlusskrankheit

Erkrankungen innerer Organe und Stoffwechselerkrankungen:
insulinpflichtiger Diabetes mellitus, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Leberzirrhose, Mukoviszidose, Niereninsuffizienz

Erkrankungen des Immunsystems:
HIV-Infektion, AIDS

Erkrankungen des Muskel-Skelettsystems:
Arthrose, Muskeldystrophie, Rheuma

Genetische Erkrankungen:
Chorea Huntington, Down-Syndrom (Trisomie 21)

Sonstige Erkrankungen:
Adipositas ab Grad II (BMI > 35), Autismus, chronische offene Wunden, psychische Erkrankungen, Suchterkrankung (Alkohol, Drogen, Medikamente), vorgeburtliche Erkrankungen bei Kindern (z.B. Rötelembryopathie, Zytomegalie-Virus, Toxoplasmose, medikamenten-induzierte Schäden, Alkohol-, Drogenmissbrauchsschäden).

  • innerhalb der letzten drei Jahre vor Antragstellung die Erstdiagnose oder die erneute Diagnose (rezidiv) bösartiger Neubildungen (bösartige Tumore) oder Hirntumor erfolgte; diese Einschränkung gilt jedoch nur, wenn mir diese ärztliche Diagnose bei Antragstellung bekannt ist und die Krankheit für den Eintritt der Pflegebedürftigkeit zumindest mitursächlich ist. Wenn ausschließlich Hautkrebs diagnostiziert wurde, ist ein Leistungsanspruch jedoch nicht ausgeschlossen.

Hinweise zu psychischen Erkrankungen

  • Ein Leistungsanspruch besteht, wenn die Behandlung abgeschlossen ist und nicht länger als 2 Monate gedauert hat, z. B. bei Behandlung durch Schulpsychologen (Verhaltensauffälligkeiten in der Schulzeit), Prüfungsstress, Traumabewältigung (Scheidung, Verlust etc.).
  • Unterstützungsmaßnahmen wie die psychologische Beratung während einer Rehamaßnahme, einer Anschlussheilbehandlung oder einer onkologischen Therapie sind sinnvoll und nicht als Behandlung einer psychischen Erkrankung anzusehen.

Gesundheitsfragen im Tarif PAS von der Nürnberger

Nürnberger PAS Gesundheitsfragen1Liegt Ihr Bodymaßindex unter 17 oder über 35?
Bei Kindern und Jugendlichen (bis 15 Jahre) gilt unter 13 oder über 33.

Dieser berechnet sich wie folgt:
Teilen Sie das Körpergewicht in KG durch die Körpergröße in Meter. Das Ergebnis nochmals durch die Köpergröße in Meter teilen.

Beispiel:
Gewicht 85 kg und Körpergröße 1,80 m
85 / 1,8 = 47,22 / 1,8 = 26,2 BMI.

2Besteht bereits eine Pflegebedürftigkeit
oder wurde jemals ein Antrag auf Leistungen aus einer privaten oder gesetzlichen Pflegeversicherung gestellt oder liegt ein Grad der Behinderung (GDB) von mehr als 50% vor?

3Wurde bei Ihnen in den letzten 5 Jahren
vor Antragstellung eine der genannten Erkrankungen oder Folgen diagnostiziert oder behandelt?

  • Angeborene oder entwickelte Fehlbildung, Arteriosklerose, Blutgerinnungsstörung, Chromosomale Erbkrankheiten, Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Chronisches Nierenversagen oder Dilaysepflicht, Chronische Lungenerkrankungen, (z. B. COPD, Lungenfibrose, obstruktives Schlafapnoesyndrom), Diabetes mellitus, Erkrankungen des Nervensystems (z. B. Amyotrophe Lateralsklerose, Multiple Sklerose, Epilepsie, Demenz), Gefäßaneurysmen, Herzinfarkt oder Koronare Herzkrankheit, HIV, Leberzirrose, Mukoviszidose, Osteoporose, Paresen (schlaff oder spastisch), Rheumatische Erkrankungen, Strukturelle Herzerkrankungen, Alkohol-, Drogen- und Medikamentensucht, Systemische Muskeldystrophien, Bösartige Tumorerkrankungen/Malignome, Hepatitis B, C, D, Zerebrovaskuläre Erkrankungen (z. B. TIA, Apoplex Hirnblutung), Zustand nach Transplantationen

Gesundheitsfragen im Tarif PT (Düsseldorfer Pflegegeld) von der Vigo Krankenversicherung

Vigo PT Düsseldorfer Pflegegeld Gesundheitsfragen1Fragen zur Person
Größe / Gewicht

2Besteht Pflegebedürftigkeit
oder wurden jemals Leistungen aus der gesetzlichen oder privaten Pflegepflichtversicherung beantragt?

Bedauerlicherweise können wir Ihnen keinen Versicherungsschutz anbieten, wenn diese Frage mit ja beantwortet wird.

3Nicht versicherbare Erkrankungen
Bedauerlicherweise können wir Ihnen keinen Versicherungsschutz anbieten, wenn die folgende Frage mit ja beantwortet wird.

Besteht oder bestand in den letzten 5 Jahren eine der nachfolgend aufgeführten Erkrankungen oder erfolgten Behandlungen/Nachuntersuchungen?

  • Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenabhängigkeit, Alzheimer, amyotrophe Lateralsklerose, Apallisches Syndrom (Wachkoma), Ataxien (Bewegungskoordinationsstörungen), Autismus, Chorea Huntington, Creutzfeldt-Jakob, Demenz, Down-Syndrom, Gehirnblutung, Hirnleistungsstörung, HIV-Infektion, Leberzirrhose, Morbus Bechterew, Mukoviszidose, Myasthenia gravis (Muskelschwäche), Multiple Sklerose, Nierenerkrankung (dialysepflichtig), Parkinson, psychische Erkrankungen (stationär behandelt), Querschnittslähmung, Schizophrenie

4Wurde jemals einer der folgenden Anträge gestellt?
Erwerbsminderungs-, Erwerbsunfähigkeits- oder Berufsunfähigkeitsrente, Dienstunfähigkeit, Behinderungsgrad

Sofern diese Frage mit ja beantwortet wird, sind die Kopien der dort jeweils eingereichten Antragsunterlagen sowie die Bescheide diesem Versicherungsantrag beizulegen. Bei vorliegendem Behinderungsgrad reicht es aus, den Bescheid einzureichen.

5Wurde eine der nachfolgend aufgeführten Erkrankungen
in den letzten fünf Jahren bei Ihnen festgestellt und/oder erfolgten Behandlungen/Nachuntersuchungen?

Erkrankungen der Immunabwehr, des Stoffwechsels oder der Atemwege
Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung), Bronchiektasen, Sarkoidose, Immundefekte

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der inneren Organe oder der Gefäße
Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, arterielle Verschlusskrankheit, Arteriosklerose (Arterienverkalkung), Aneurysma, Lebererkrankungen, Nierenfunktionsstörungen, Organ- oder Gewebetransplantation

Erkrankungen des Nerven-Systems, der Psyche oder des Gehirns
Neuropathie, Polyneuropathie, Psychische Erkrankungen und/oder Verhaltensstörungen, Rückenmarkserkrankungen, Schädel-Hirn-Trauma, Schädigung oder Erkrankung des Gehirns oder des Nervensystems, Schlaganfall (auch TIA), zerebrale Durchblutungsstörungen, zerebrovaskuläre Krankheiten, Epilepsie, Lähmungen (auch Kinderlähmung)

Krebs sowie Erkrankungen der Knochen, der Gelenke oder des Bewegungsapparates
Bösartige Tumorerkrankungen, Leukämie, Arm- und/oder Beinamputationen, Osteoporose, Arthritis, Arthrose, Rheuma

Gesundheitsfragen im Tarif PZTB03 der Allianz (Allianz Volks Pflegevorsorge)

1Fragen zur Person:Allianz PZTB03 Gesundheitsfragen
Größe / Gewicht

2Besteht bei Ihnen eine Erwerbsunfähigkeit,

Pflegebedürftigkeit oder wurde eine Pflegestufe beantragt?

3Besteht oder bestand bei Ihnen in den letzten 5 Jahren eine der folgenden Erkrankungen?
ALS (amyotrophe Lateralsklerose), Alkoholabhängigkeit, Alzheimer, Bewegungskoordinationstörungen (Ataxien), Bluter (Hämophilie), Chorea Huntington, Demenz, Diabetes, Hepatitis C, Herzinfarkt, HIV-Infektion, Hirnatrophie, Hirnblutung, Krebs, Multiple Sklerose (MS), Muskeldystrophie, Myasthenia gravis, Nierendialyse, Organtransplantation, Parkinson, Rheuma, Schizophrenie, Schlaganfall, Wachkoma

4Waren Sie in den letzten 12 Monaten in ambulanter / stationärer Behandlung oder Kontrolle wegen nachfolgender Erkrankungen oder nehmen Sie regelmäßig Medikamente wegen dieser Erkrankungen ein?
Arterienverkalkung (Arteriosklerose), Arthritis, Arthrose, Bluthochdruck, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), chronisch offene Wunde (Dekubitus), Epilepsie, Gelenkersatz (TEP), Gerinnungsstörung, Gicht, Herzinsuffizienz, Herzfehler, Herzschrittmacher, Hypercholesterinämie, Koronare Herzerkrankung (KHK), Krebs, Lähmungen, Leberzirrhose, Mukoviszidose (zystische Fibrose), Netzhautablösung, Nierenfunktionsstörung, Osteoporose, psychische Erkrankungen, Schlafapnoe-Syndrom, Schwindel, Vorhofflimmern)

5 Ab dem 60. Lebensjahr:
Welche verschreibungspflichtigen Medikamente nehmen Sie regelmäßig ein?

6 Ab dem 60. Lebensjahr:
Wer ist Ihr Hausarzt oder der Arzt der Sie am besten kennt?