Go to Top

Pflege Bahr vergleichen, Vor- und Nachteile

 Direkt zum Thema:

Seit dem 1. Januar 2013 unterstützt der Staat mit Inkrafttreten der Pflege Bahr Versicherung die private Pflegevorsorge, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Denn bei einer Pflegebedürftigkeit sind die tatsächlichen finanziellen Aufwendungen für Betroffene und nahe Angehörige kaum noch zu bewältigen. Deshalb erhält jeder der monatlich mindestens 10 Euro in eine private Pflegezusatzversicherung einzahlt noch einmal monatlich 5 Euro dazu. Das Modell dieses Versicherungsangebotes entstand auf Initiative von Gesundheitsminister Daniel Bahr und orientiert sich an der Riester Rente.

Was ist überhaupt die Pflege Bahr?

Ab 2013 hat jeder der in die gesetzliche Pflegeversicherung einzahlt, zusätzlich die Möglichkeit eine staatlich geförderte private Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Dafür sieht das neue Gesetz einen monatlichen staatlichen Zuschuss von 5 Euro also jährlich maximal 60 Euro vor. Damit der Versicherte diesen Betrag jedoch erhalten kann, muss er selbst im Jahr 120 Euro einbringen. Doch diese geförderte Police muss auch gewisse gesetzliche Kriterien erfüllen.

Die Versicherungsleistungen der Pflegebahr bestehen aus Geldzahlungen, die zur selbstbestimmten Verwendung vorgesehen sind in Form eines Pflegetagegeldes, und werden sowohl in jeder Pflegestufe fällig als auch bei einer erheblich eingeschränkten Alltagskompetenz (Demenzleistung / Pflegestufe 0). Dabei liegt der Mindestauszahlungsbetrag in der Pflegestufe III bei 600 Euro.

Gesetzliche Mindestleistungen der PflegeBahr Tarife

Leistung bei Demenz / Stufe 0 Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3
Prozent 10% 20% 30% 100%
Euro pro Monat 60,-€ 120,-€ 180,-€ 600,-€

Die Pflege Bahr Voraussetzung

Nicht jede private Pflegezusatzversicherung kann vom Staat bezuschusst werden denn eine Förderung ist an recht strenge Auflagen gekoppelt. Damit jedoch die staatliche Zulage von 5 Euro in Anspruch genommen werden kann, muss zunächst die PflegeBahr Voraussetzung erfüllt werden. So gilt die PflegeBahr nur für Personen ab einem Alter von 18 Jahren, die auch Interesse am Abschluss einer Pflegetagegeldversicherung haben. Außerdem muss der Versicherungsnehmer in der gesetzlichen Pflegeversicherung bereits versichert sein und darf weder aktuelle Leistungen erhalten noch bereits in der Vergangenheit erhalten haben. Eine weitere Pflege Bahr Voraussetzung ist der Eigenanteil, der für die private Vorsorge geleistet werden muss sowie die Versicherungsart.

Wann und warum sollte die Pflegebahr Versicherung abgeschlossen werden?

Im Zuge der demografischen Entwicklung wird die Pflegebedürftigkeit ständig zunehmen und die Anzahl der Menschen, die nicht mehr für sich selbst sorgen können steigen. So erwarten Experten bereits 3,4 Mio. Pflegefälle im Jahr 2030. Doch das finanzielle Risiko, das eine mögliche Pflegebedürftigkeit zwangsläufig mit sich bringt, wird von vielen unterschätzt, auch wenn die gesetzliche Pflegeversicherung dann lediglich einen Bruchteil der anfallenden Kosten tragen kann. Für die Finanzierung der Kosten, die nicht abgedeckt werden durch die gesetzliche Pflegeversicherung, sieht der Gesetzgeber vor das Privatvermögen des Pflegebedürftigen heranzuziehen. Doch wenn dieses nicht ausreichend ist dann haften die nächsten Angehörigen. Somit kann ein familiärer Pflegefall einen großen Teil des Privatvermögens verschlingen. Sind all diese Möglichkeiten ausgeschöpft, übernimmt das Sozialamt in der Regel die Restkosten.

Bei der privaten Vorsorge ist aber auch der wachsende Pflegenotstand ein wichtiges Argument. Denn bereits heute steht nicht ausreichend qualifiziertes Pflegepersonal für eine vernünftige Pflege zur Verfügung. Deshalb ist es empfehlenswert, sich bereits in jungen Jahren gegen diese Risiken abzusichern. Denn je eher eine Pflege-Zusatzversicherung wie zum Beispiel die Pflege Bahr abgeschlossen wird umso niedriger sind die Beiträge und umso mehr Geld kann angespart werden für den Ernstfall.

Die Vorteile der Pflege Bahr Versicherung

Auf den ersten Blick bietet die Pflege Bahr als staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung einen großen Vorteil. Denn sie kann bereits im Alter von 18 Jahren von jedem abgeschlossen werden, der nicht pflegebedürftig ist. Die Höhe des Beitrages ist dabei abhängig von den vereinbarten Leistungen und dem Eintrittsalter. Eine Gesundheitsprüfung wie bei anderen Versicherungen erfolgt bei der PflegeBahr nicht und es gibt auch keine Altersbeschränkung nach oben. Außerdem darf bei der PflegeBahr kein Antrag durch die Versicherungsgesellschaften abgelehnt und auch keine Leistungsausschlüsse oder Risikozuschläge vereinbart werden.

Die Nachteile der Pflege Bahr

Die Pflege Bahr besitzt nach dem Abschluss der Versicherung eine Wartezeit von fünf Jahren was bedeutet, dass erst nach Ablauf dieses Zeitraumes Leistungen in Anspruch genommen werden können. Darüber hinaus beträgt die Mindestvertragsdauer bei der PflegeBahr Versicherung 2 Jahre, sodass die Kündigung erst anschließend mit einer 3-monatigen Frist zum Ende des Versicherungsjahrs erfolgen kann. Während im Pflegefall keine Beitragsfreiheit besteht, kann bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit des Versicherungsnehmers die Pflege Bahr bis zu 3 Jahre ruhend gestellt werden allerdings besteht dann auch kein Leistungsanspruch.

Achtung Beitragsentwicklung Pflege Bahr lesen Sie mehr hierzu: Pflegezusatz lieber mit oder ohne staatlicher Förderung

Kann mit der Pflege Bahr Versicherung die Versorgungslücke geschlossen werden?

Im Leistungsfall würde aus einer staatlich geförderten Tagegeldversicherung je nach Pflegestufe und pro Pflegetag eine vorab festgelegte Summe ausgezahlt werden, die mindestens 600 Euro monatlich bei der höchsten Pflegestufe beträgt. Doch dann bliebe noch immer eine Finanzierungslücke von etwa 1000 Euro im Monat bestehen. Allerdings kann der Umfang des Versicherungsschutzes frei bestimmt und aufgestockt werden, was jedoch wiederum mit einem höheren Eingangstarif verbunden ist. Aus diesem Grund kritisieren Experten den staatlichen Zuschuss von monatlich 5 Euro als lediglich einen Tropfen auf den heißen Stein.

Gibt es Alternativen, die besser sind als die Pflege Bahr?

Die PflegeBahr ist für Versicherungsnehmer mit Vorerkrankungen interessant da keine Risikoprüfung erfolgt. Für alle anderen jedoch sind die vorhandenen Pflegezusatzversicherungen eine bessere Alternative. So bietet der Markt eine Vielzahl preiswerter Angebote, die über ein umfangreicheres Leistungspaket verfügen.

Die Pflege Bahr vergleichen mit dem Vergleichsrechner!

Vor dem Abschluss einer PflegeBahr Versicherung sollten vorerst alle Möglichkeiten für den persönlichen Bedarf geprüft werden. Dafür können Sie unseren Vergleichsrechner nutzen, mit dem Sie sowohl die normalen als auch die geförderten Tarife einfach und schnell vergleichen können. Denn wenn Sie die Pflege Bahr vergleichen mit einem Klick auf unseren Vergleichsrechner dann erhalten Sie einen gut gegliederten Überblick über die Preis-Leistungsangebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften und erfahren gleichzeitig ob sich auch für Sie der Abschluss einer Pflege Bahr Versicherung lohnt.

 weitere Informationen zum Thema

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+