Go to Top

Pflege Bahr vergleichen, Vor- und Nachteile

 Direkt zum Thema:

Pflege Bahr: Wie Sie Ihr Pflegerisiko mit staatlichem Rückenwind absichern

Die Pflegekosten machen inzwischen monatlich mehrere Tausend Euro aus. Davon bezahlt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Bruchteil.

Die Situation wird sich verschärfen. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt bis 2030 auf rund 3,4 Mio. Pflegebedürftige, so Expertenschätzungen. Gegenüber dem aktuellen Stand von etwa 2 Mio. Menschen ist das ein Zuwachs von 70 Prozent.

Sorgen Sie rechtzeitig mit staatlichem Rückenwind vor. Informieren Sie sich hier über die  Pflege Bahr-Tarife und wie Sie im Handumdrehen die geeignete Police entdecken.

Warum sollten Sie die PflegeBahr Versicherung abschließen?

Bekanntermaßen reichen die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht aus. Trotzdem unterschätzen viele noch das finanzielle Risiko einer Pflegebedürftigkeit.

Pflegebedürftige müssen die Kosten überwiegend aus eigener Tasche bezahlen. Häufig opfern sie dafür einen großen Teil ihres Privatvermögens. In vielen Fällen können Betroffene und Angehörige die tatsächlichen finanziellen Aufwendungen kaum noch bewältigen.

Werden Sie beizeiten aktiv, um im Pflegefall nicht Ihren Angehörigen auf der Tasche zu liegen.

Denn der Gesetzgeber greift für die Finanzierung der restlichen Kosten auf Ihr  Privatvermögen zu.

Reicht es nicht, so haften Ihre Kinder und Enkel. Sind all diese Möglichkeiten ausgeschöpft, übernimmt das Sozialamt in der Regel die Restkosten.

Schon in jungen Jahren ist es empfehlenswert, sich gegen diese Risiken abzusichern.

Je eher Sie eine PflegeBahr- Police oder eine Pflegezusatzversicherung abschließen, desto höher sind die Leistungen in den einzelnen Pflegegraden / Pflegestufen und desto niedriger sind Ihre Beiträge.

PflegeBahr-Tarife –  Pflegerisiko-Absicherung mit Sahnehäubchen

Mit einem PflegeBahr-Tarif  stehen Sie auf der sicheren Seite – und erhalten sogar noch ein Sahnehäubchen obendrauf.

Pflege Bahr-Policen sind staatlich geförderte Pflegezusatzversicherungen. Sie sollen allen Bürgern zugute kommen, egal, ob gesund oder bereits vorbelastet, so das Motiv der Gesetzesinitiative des Gesundheitsministers Daniel Bahr:

Daher unterstützt der Staat seit dem 1. Januar 2013 jeden, der freiwillig eine staatlich geförderte private Pflegezusatzversicherung abschließen will.

Beachten Sie jedoch:

Der Pflege Bahr bezuschusst bei den Pflegezusatzversicherungen nur die Pflegetagegeld oder Pflegemonatsgeldversicherung pro Person.

Voraussetzungen PflegeBahr: Sie können einen Vertrag abschließen, wenn

•    Sie das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,
•    privat oder gesetzlich pflegeversichert sind,
•    mindestens 10 Euro pro Monat in eine private Pflegezusatzversicherung einzahlen und
•    weder aktuell Leistungen erhalten, noch diese in der Vergangenheit bezogen haben.
-) Suchen Sie jetzt mit unserem Vergleichsrechner das passende Angebot.

Welche  Pflegetagegeldversicherungen sind überhaupt förderfähig?

Der Staat fördert nicht jeden Pflegetagegeldtarif. Dafür müssen die Policen folgende 6 Voraussetzungen erfüllen:

1. Vertragsabschluss zu brancheneinheitlichen Bedingungen ohne Gesundheitsprüfung, Risikozuschläge und Leistungsausschlüsse

Hintergrund:  Wer PflegeBahr-Tarife anbietet, unterliegt dem Kontrahierungszwang und darf niemanden ablehnen.

2. Abschlusskosten in Höhe von maximal zwei Monatsbeiträgen und Verwaltungskosten von bis zu 10 Prozent der Bruttoprämie

3. Pflegetagegeld

•    für alle Pflegegrade / Pflegestufen, einschließlich der Pflegestufe 0 für Demenz

•    in dem Pflegegrad V / Pflegestufe III von mindestens 600 Euro

•    das die Leistungen der sozialen Pflegeversicherung nicht übersteigt

•    nur als Geldzahlung und nicht als Sachleistung

•    fällig ab Feststellung der Pflegebedürftigkeit durch den zuständigen Pflegeversicherer

4. Wartezeit von maximal 5 Jahren. Keine Wartezeit besteht für Kinder, deren Eltern nach der Geburt eine Kindernachversicherung eingegangen sind.

5. Verzicht des Versicherers auf das ordentliche Kündigungsrecht

6. Recht des Versicherten den Vertrag rückwirkend zum Eintritt der Pflegebedürftigkeit zu kündigen oder für drei Jahre ruhend zu stellen.

Pflege Bahr –  Leistungsumfang und  Antragsservice

Im Rahmen Ihrer geförderten Pflegetagegeldversicherung bekommen Sie ein Pflegetageld bzw. Pflegemonatsgeld zur freien Verfügung. Je nach Tarif erhalten Sie es in allen Pflegegraden / Pflegestufen, einschließlich der Pflegestufe 0.

In den meisten Tarifen ist das Pflegetagegeld teilweise prozentual und mit einem fixen Betrag festgelegt:

Gesetzliche Mindestleistungen der PflegeBahr Tarife

Neu: nach Umstellung auf PSG II (Pflegegrade)

Pflegegrad 1 2
3
4
5
Prozent 10% 20% 30% 40% 100%
Euro pro Monat 60,-€ 120,-€ 180,-€ 240,-€ 600,-€

Alt: nach Pflegestufen

 Pflegestufen Leistung bei Demenz / Stufe 0 Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3
Prozent 10% 20% 30% 100%
Euro pro Monat 60,-€ 120,-€ 180,-€ 600,-€

Sie müssen sich um nichts kümmern. Jedes Jahr beantragt Ihr Versicherer für Sie die staatliche Förderung.

Sobald Ihre Pflegebedürftigkeit feststeht, wird Ihnen die Zulage automatisch ausbezahlt.

-) Starten Sie jetzt unseren Vergleichsrechner.

Die  8 Pluspunkte der Pflege Bahr Versicherung

Auf dem ersten Blick bietet die Pflege Bahr folgende Vorteile.

1. Sie kann bereits im Alter von 18 Jahren von jedem abgeschlossen werden, der nicht pflegebedürftig ist.

2. Die Höhe des Beitrages hängt dabei von den vereinbarten Leistungen und dem Eintrittsalter ab.

3. Eine Gesundheitsprüfung wie bei anderen Versicherungen erfolgt bei der Pflege Bahr nicht.

4. Es gibt auch keine Altersbeschränkung nach oben.

5. Außerdem darf bei der Pflege Bahr kein Antrag durch die Versicherungsgesellschaften abgelehnt werden.

6. Pflege Bahr-Tarife dürfen keine Leistungsausschlüsse oder Risikozuschläge enthalten.

7. Sie können die Pflege Bahr-Police fortführen, wenn Sie ins europäische Ausland ziehen und Ihre  Pflegepflichtversicherung nicht aufgeben.

8. Bei einem Umzug außerhalb der EU und Europa können Sie die Versicherung in eine Anwartschaftsversicherung umstellen. Oder die  Pflege Bahr endet mit Ihrem Wegzug aus Deutschland.

Die Nachteile der Pflege Bahr

Auf zweiten Blick offenbaren sich diese 7 Nachteile

1. Die Pflege Bahr-Zulage wird nur bei Pflegetagegeld- und Pflegemonatsgeldversicherungen gewährt.

2. Erst nach einer Wartezeit von fünf Jahren dürfen Sie Leistungen in Anspruch nehmen. Schließen Sie daher diese Versicherung rechtzeitig ab.

3. Auch im Leistungsfall müssen Sie den monatlichen Beitrag weiter bezahlen. Keine Beitragsbefreiung im Leistungsfall.

4. Die Höhe der Absicherung in den einzelnen Pflegegraden / Pflegestufen kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der jeweiligen Gesellschaft vorgegeben.

5. Niedrigerer Leistungsumfang in allen Pflegegraden / Pflegestufen im Vergleich zu ungeförderten Tarifen

6. Ungewisse Beitragsentwicklung: mehr zum Thema finden Sie hier: Pflegezusatz lieber mit oder ohne staatlicher Förderung

7. Die Mindestvertragsdauer der Pflege Bahr beträgt 2 Jahre, sodass die Kündigung frühestens mit einer 3-monatigen Frist zum Ende des zweiten Versicherungsjahres erfolgen kann.

Pflege Bahr – Fazit

Prüfen Sie vor dem Abschluss, ob sich für Sie überhaupt ein Pflege Bahr-Tarif lohnt.

Für eine Pflege Bahr-Police spricht, dass keine Gesundheitsprüfung stattfindet. So kann niemand abgelehnt werden. Daher eignet sich der Pflege Bahr für alle mit geringem Einkommen und Vorerkrankungen.

Oft eignet sich für Gesunde eher eine nicht bezuschusste Pflegezusatzversicherung. Aus folgenden Gründen sollten Sie sich nach preiswerten Angeboten mit einem umfangreicheren Leistungspaket umsehen:

1.    Sie können eine Pflegerente- oder Pflegekostenversicherung anstatt einer Pflegetagegeldversicherung abschließen.

2.  Geringerer Leistungsumfang der Pflege Bahr-Tarife

•    Aufgrund der fehlenden Gesundheitsprüfung sind die meisten Gesellschaften bei der Absicherungshöhe sehr zurückhaltend.

•    So bieten ein Großteil der Versicherungsgesellschaften ab einem Eintrittsalter von 45 Jahren in dem Pflegegrad V / Pflegestufe III lediglich die gesetzlichen Mindestleistungen in Höhe von 600 Euro an.

•    Oft sind die geförderten Policen unproportional teurer als reguläre Tarife.

•    Häufig sind die angebotenen Leistungen in den Pflegegraden / Pflegestufen unzureichend.

3. Der Zuschuss von 5 Euro pro Monat  ist in den meisten Fällen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, mit dem Sie Ihre Versorgungslücke nicht schließen können.

Achtung Beitragsentwicklung Pflege Bahr

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Pflegezusatz lieber mit oder ohne staatliche Förderung.

Der goldene Mittelweg: Kombitarife Pflege Bahr + Pflegetagegeld

Wollen Sie auf die Förderung nicht verzichten, aber doch gewisse Freiheiten genießen, nutzen Sie doch Kombitarife als goldenen Mittelweg.

Um die Leistungen aus den reinen Pflege Bahr-Tarifen zu ergänzen, bieten mittlerweile fast alle Gesellschaften sogenannte Kombitarife an.

Hierbei handelt es sich um einen Pflege Bahr-Tarif + einem Ergänzungstarif in Form einer normalen Pflegetagegeldversicherung.

Vorteil dieser Kombination ist, dass Sie einmal einen Anspruch auf die 5 Euro – Förderung haben und zusätzlich die Absicherungshöhe selber festlegen können.

-)Vergleichen Sie mit unserem Tarifrechner beide Varianten der Pflegezusatzversicherung.

Achtung:

Bei einem Kombitarif müssen Sie bei Antragsstellung die Gesundheitsfragen aus der enthaltenen Pflegetagegeldversicherung beantworten.

Versicherungsvergleich  – die Schnellstraße zu guten förderfähigen Pflegetagegeldversicherungen

Klären Sie  mit einem unverbindlichen Versicherungsvergleich, welcher Pflege Bahr-Tarif für Sie am sinnvollsten ist.

Nutzen Sie dafür unseren Vergleichsrechner, um sowohl die normalen als auch die geförderten Tarife unterschiedlicher Versicherer einfach und schnell zu vergleichen.

Mit nur einem Mausklick erhalten Sie einen gut gegliederten Überblick über die Preis-Leistungsangebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften. So erfahren Sie auf erstem Blick, ob sich auch für Sie der Abschluss einer Pflege Bahr-Versicherung lohnt.

Was Sie beachten müssen:

Die Pflege Bahr-Tarife unterscheiden sich im Leistungsumfang und in der Wartezeit.
Leistungsstarke Tarife bieten in dem Pflegegrad III / der Pflegestufe II eine Leistung von 60 Prozent des Pflegegeldes. Oft gibt es bei Unfällen keine Wartezeit.
Leistungsschwächere Tarife halten sich an die brancheneinheitlichen Prozentsätze und bieten in dem Pflegegrad III / der Pflegestufe II nur 30 Prozent des Pflegegeldes.
Ihr neuer Tarif sollte folgende Leistungen enthalten:

•    in dem Pflegegrad I / der Pflegestufe 0 von mindestens 20 Prozent des vereinbarten Pflegetagegeldes

•    in dem Pflegegrad II / der Pflegestufe I von mindestens 25 Prozent des vereinbarten Pflegegeldes

•    ausreichende Leistungen auch bei hohen Pflegegraden / Pflegestufen oder häuslicher Pflege

Kann mit der Pflege Bahr Versicherung die Versorgungslücke geschlossen werden?

Im Leistungsfall würde aus einer staatlich geförderten Tagegeldversicherung je nach Pflegegrad / Pflegestufe und pro Pflegetag eine vorab festgelegte Summe ausgezahlt werden, die mindestens 600 Euro monatlich bei dem höchsten Pflegegrad / der höchsten Pflegestufe beträgt. Doch dann bliebe noch immer eine Finanzierungslücke von etwa 1000 Euro im Monat bestehen. Allerdings kann der Umfang des Versicherungsschutzes frei bestimmt und aufgestockt werden, was jedoch wiederum mit einem höheren Eingangstarif verbunden ist. Aus diesem Grund kritisieren Experten den staatlichen Zuschuss von monatlich 5 Euro als lediglich einen Tropfen auf den heißen Stein.

Gibt es Alternativen, die besser sind als die Pflege Bahr?

Die PflegeBahr ist für Versicherungsnehmer mit Vorerkrankungen interessant da keine Risikoprüfung erfolgt. Für alle anderen jedoch sind die vorhandenen Pflegezusatzversicherungen eine bessere Alternative. So bietet der Markt eine Vielzahl preiswerter Angebote, die über ein umfangreicheres Leistungspaket verfügen.

Wie Sie Ihre derzeitige Pflege Bahr-Police wirksam kündigen

Verlieren Sie nicht Ihren Versicherungsschutz. Kündigen Sie Ihre derzeitige Versicherung erst nach der Zusage Ihres neuen Anbieters.

Der Pflege Bahr-Tarif läuft mindestens zwei Jahre. Dementsprechend beträgt die Kündigungsfrist 3 Monate zum Ende des zweiten Versicherungsjahres. Danach dürfen Sie die Versicherung mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Versicherungsjahres ordentlich kündigen.

Sie dürfen die Versicherung außerordentlich kündigen, wenn Ihr aktueller Anbieter die Beiträge erhöht, ohne die Leistungen anzupassen. Kündigen Sie innerhalb eines Monats nach Eingang der Beitragserhöhung zum Zeitpunkt, an dem  die Beitragserhöhung wirksam wird.

Erklären Sie Ihre Kündigung immer schriftlich und fristgerecht. Schicken Sie Ihr Kündigungsschreiben per Einschreiben mit Rückschein, um den fristgerechten Eingang problemlos zu beweisen.

Der Pflege Bahr Vergleich mit unserem Vergleichsrechner!

Vor dem Abschluss einer PflegeBahr Versicherung sollten vorerst alle Möglichkeiten für den persönlichen Bedarf geprüft werden. Dafür können Sie unseren Vergleichsrechner nutzen, mit dem Sie sowohl die normalen als auch die geförderten Tarife einfach und schnell vergleichen können. Denn wenn Sie die Pflege Bahr vergleichen mit einem Klick auf unseren Vergleichsrechner dann erhalten Sie einen gut gegliederten Überblick über die Preis-Leistungsangebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften und erfahren gleichzeitig ob sich auch für Sie der Abschluss einer Pflege Bahr Versicherung lohnt.

 weitere Informationen zum Thema

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+