Barmenia Pflegeversicherung

Tarif: Mehr Pflege / MPA + MPS

Barmenia Pflegeversicherung | Tarif: Mehr Pflege / MPA + MPS

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

JETZT VERGLEICHEN!
Anbieter einer privaten Pflegeversicherung vergleichen

Tarifbeschreibung Barmenia Pflegeversicherung / Mehr Pflege

Der Pflegezusatz-Tarif Mehr Pflege von der Barmenia gehört zu den starren bzw. statischen Tarifen in der privaten Pflegeversicherung. Bei diesem Tarif kann der Versicherungsnehmer die gewünschte Absicherung für den Pflegegrad 5 bei häuslicher sowie stationärer Pflege individuell auswählen. Die Leistungen der restlichen Pflegegrade 1 – 4 sind prozentual von der gewünschten Absicherung aus Pflegegrad 5 abhängig.

  • Den Tarif Barmenia Mehr Pflege (MPA + MPS) finden Sie natürlich auch in unserem Vergleichsrechner.

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

JETZT VERGLEICHEN!

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

JETZT VERGLEICHEN!

Leistungen Barmenia Pflegeversicherung Mehr Pflege

  • Absicherungsvariante

    Die Pflegezusatzversicherung Barmenia Mehr Pflege wird nach Art der Krankenversicherung kalkuliert. Es handelt sich um eine sogenannte Pflegetagegeldversicherung.

  • Leistung bei häuslicher- und vollstationärer Pflege

    Beispiel: Diese Leistungen erhalten Sie, wenn Sie einen Tagessatz von 50€ bzw. 1500€ monatlich in Pflegegrad 5 absichern!

    Pflegegrad Häusliche
    Pflege*
    Leistung Vollstationäre
    Pflege
    Leistung
    1 20% 300 Euro 20% 300 Euro
    2 50% 750 Euro 100% 1500 Euro
    3 80% 1200 Euro 100% 1500 Euro
    4 100% 1500 Euro 100% 1500 Euro
    5 100% 1500 Euro 100% 1500 Euro

    *(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

    Hinweis: Die Höhe der Absicherung in Pflegegrad 5 kann bei häuslicher- sowie bei vollstationärer Pflege individuell vereinbart werden.

  • Alterungsrückstellungen / Stabiler Beitrag
    Ja, ab einem Alter von 21 Jahren werden in diesem Tarif Alterungsrückstellungen gebildet, welche der Beitragsstabilität dienen.

    Hinweis für Kinder und Jugendliche:

    Kinder und Jugendliche wechseln zu diesem Zeitpunkt automatisch von der Tarifkalkulation „ohne Alterungsrückstellungen“ auf „mit Alterungsrückstellungen“ was einen einmaligen Beitragsanstieg beinhaltet. Um die Höhe der Beitragsanpassung vorab zu erfahren, nutzen Sie unseren Vergleichsrechner einmal mit dem tatsächlichen Alter des Kindes bzw. des Jugendlichen und anschließend mit einem entsprechend angepassten Alter.

  • Feststellung der Pflegebedürftigkeit gemäß SGB / Sozialgesetzbuch
    Ja, die Einstufung der Pflegebedürftigkeit und Feststellung der Leistungsvoraussetzungen erfolgen gemäß den Richtlinien des SGB.

  • Verzicht auf Wartezeiten
    Ja, der Versicherer verzichtet im Tarif Mehr Pflege auf eine Wartezeit.

  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall
    Ja, besteht für eine versicherte Person eine Pflegebedürftigkeit mindestens nach Pflegegrad 4, so ist der Versicherungsnehmer von der Verpflichtung zur Beitragszahlung befreit.

  • Erläuterung zur Demenzleistung
    Demenzerkrankte Personen erhalten durch die Einführung der Pflegegrade die gleichen Leistungen wie Pflegebedürftige aus körperlichen Gründen.

  • Leistung auch bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege
    Ja, die vereinbarte Leistung wird auch bei Pflege durch Familienangehörige, Freunde, Nachbarn oder sonstigen Laien erbracht.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung
    Ja, der Versicherer bietet ab dem 21. bis zum 70. Lebensjahr die Möglichkeit, das versicherte Pflegegeld ohne erneute Gesundheitsprüfung alle 3 Jahre um 10 % zu erhöhen.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung auch im Leistungsfall / Leistungsbezug
    Ja, auch im Leistungsfall kann das versicherte Pflegegeld entsprechend erhöht werden.

  • Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht?
    Ja, die Barmenia Pflegezusatzversicherung Mehr Pflege verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht.

  • Geltungsbereich
    Die Barmenia Pflegeversicherung bietet in ihrem Tarif Mehr Pflege einen weltweiten Versicherungsschutz.

  • Einmalzahlung bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit
    Ja, wenn die versicherte Person bei häuslich durchgeführter Pflege erstmals dem Pflegegrad 4 oder 5 zugeordnet worden ist, erhält sie einmalig das 5-fache des vereinbarten Pflege-Monatsgeldes des Pflegegrades 5.

  • Leistung bei Pflegebedürftigkeit durch Suchterkrankungen
    Die Barmenia leistet auch, wenn die Pflegebedürftigkeit auf eine Suchterkrankung beruht.

  • Leistung bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus
    Ja, auch bei einer vollstationären Heilbehandlung leistet der Versicherer.

  • Leistung bei stationärer Reha oder Kur
    Ja, auch bei einer stationären Rehabilitationsmaßnahme, Kur- oder Sanatoriumsbehandlung leistet der Versicherer.

  • Höchstes Aufnahmealter
    Nein, ein maximales Aufnahmealter gibt es nicht.

  • Maximal versicherbare Monatssätze
    Maximal kann ein Monatssatz von 3000 Euro in Pflegegrad 5 versichert werden.

  • Förderfähig nach Pflege Bahr
    Nein, der Tarif Mehr Pflege ist nicht förderfahig.

Gesundheitsfragen im Tarif Mehr Pflege der Barmenia

1Besteht oder bestand in den letzten 5 Jahren

  • eine der nachstehend aufgelisteten Erkrankungen, Gesundheitsstörungen und/oder -beeinträchtigungen?
  • eine anerkannte Behinderung nach deutschem Schwerbehindertenrecht?
  • Berufs-, Dienst- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein Antrag auf Leistungen gestellt?
  • Pflegebedürftigkeit oder wurde ein Antrag auf Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung gestellt?

A
Abhängigkeit vom Beatmungsgerät, Alzheimer, ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung), Amputationen (Arm und/oder Bein), Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Angina Pectoris (Schmerzen durch Verengung der Herzkranzgefäße), Aortenaneurysma (Aussackung der Hauptschlagader), Autismus

B
Bestrahlungsfolgen

C
Chorea Huntington (erbliche Nervenerkrankung), COPD (chronisches Lungenemphysem), Creutzfeldt-Jakob (Krankheit des Nervensystems), Colitis oder Morbus Crohn (chronisch entzündliche Darmerkrankungen)

D
Demenz, Diabetes mellitus (Zuckererkrankung), Dialyse (Blutwäsche wegen Nierenversagen), Down-Syndrom (Chromosomenerkrankung)

E
Entwicklungsstörungen, Epilepsie (Krampfleiden)

F
Frühgeburt vor der 28. Schwangerschaftswoche oder Geburtsgewicht unter 1000 g

H
Hämophilie (Bluter), Hemiparese oder Hemiplegie (Halbseitenlähmung), Hepatitis B/Hepatitis C (virusbedingte Leberentzündung), Herzkrankheiten (Erkrankungen der Herzklappen, des Herzmuskels und der Herzkranzgefäße, Herzrhythmusstörungen) -ausgenommen: leichter und mittelschwerer Bluthochdruck, HIV-Infektion (AIDS-Erkrankung)

I
Immunschwäche, angeborene/erworbene

K
Kinderlähmung, Kognitive Störungen, Kollagenosen (Bindegewebserkrankung wie Sklerodermie, Lupus erythematodes, Dermatomyositis, Polymyositis, Sjögren-Syndrom), Koma, Krebs (alle Arten von bösartigen Neubildungen)

L
Lähmungen (u. a. auch Querschnittslähmungen), Leberzirrhose (Leberzellschaden), Lungenembolie (Lungengefäßverschluss), Lymphödem (Lymphstau)

M
Makuladegeneration, altersbedingt (Augenhintergrundveränderung), Morbus Bechterew (chronisch entzündliche rheumatische Erkrankung der Wirbelsäule), Mukoviszidose (angeborene Stoffwechselerkrankung), Multiple Sklerose, Myasthenie (Muskelschwäche), Myokardinfarkt (Herzinfarkt), Myopathie (Muskelerkrankung)

N
Netzhautablösung, Neurodegenerative Erkrankung (u. a. Degeneration des Gehirns oder Nervensystems), Niereninsuffizienz, chronische (Nierenfunktionsstörung)

O
Organ- oder Gewebetransplantation (als Organempfänger)

P
Parkinson, Picksche Krankheit (neurodegenerative Erkrankung), Polyarthritis, chronische und Psoriasisarthritis (Rheuma), Polyneuropathie (Erkrankung des Nervensystems), Psychische Erkrankungen

R
Rückenmarkkrankheiten

S
Sarkoidose (entzündliche Erkrankung der Lunge), Schädel-Hirntrauma mit Hirnblutung, Schizophrenie, Schlaganfall (Apoplex), Sehnervschädigung, Skeletterkrankungen (z. B. behandlungsbedürftige Osteoporose und/oder Arthrose), Stoffwechselerkrankungen (z. B. Morbus Fabry, Morbus Gaucher, Mukoviszidose, Porphyrie, Diabetes, genetischer Enzymmangel) – ausgenommen: Schilddrüsenerkrankungen und Fettstoffwechselstörungen, Subdurales Hämatom (Blutung in der Schädelhöhle), Suchterkrankungen (Alkohol, Medikamente, Drogen)

U
Übergewicht (BMI >40)

V
vorgeburtlich verursachte Erkrankungen und/oder Schädigungen (infolge Fehlbildungen, Infektionen, schädlichem Substanzgebrauch)

W
Wirbelsäulenschaden (nur bei laufender Behandlung – therapeutisch und/oder medikamentös)

Z
Zerebralparese (Hirnschädigung), Zerebrovaskuläre Krankheiten (Folgen von Durchblutungsstörungen des Gehirns)

 2Sind Sie werdende Mutter oder
werdender Vater (auch bei beabsichtigter Adoption)?

Barmenia Pflegeversicherung Mehr Pflege ➽ Online Rechner

Den Pflegezusatz Tarif von der Barmenia finden Sie auch in unserem Online Rechner.

Online Rechner: Vorgehensweise & Tariferläuterung

  1. Vergleichsrechner öffnen und die geforderten Daten (Geburtsdatum, Versicherungsbeginn & Absicherungshöhe) eintragen
  2. Häkchen bei Erstinformationen setzen
  3. Button „Tarife berechnen“ drücken
  4. Tarifart „Pflegetagegeld“ auswählen

Sie gelangen nun zur Gesamtübersicht aller verfügbaren Tarife.

Tools & Informationen – Barmenia online Rechner

Im Online Vergleichsrechner finden Sie zu jedem Tarif die nachfolgenden Informationen und Einstellmöglichkeiten.

  • Tarifinformationen Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum jeweiligen Tarif. Hinweis: Wenn Sie über den Reiter „Tarif anpassen“ Veränderungen am Tarif vornehmen, werden die Tarifinformationen automatisch angepasst.

  • Tarif anpassen Hier können Sie die Höhe der Absicherung für jeden Tarif individuell anpassen und angebotene Zusatzbausteine mit an- oder abwählen.

  • Gesundheitsfragen Diese Gesundheitsfragen werden von der jeweiligen Gesellschaft bei Antragsstellung abgefragt.
  • PDF´s und mehr Hier finden Sie von jedem Tarif die Tarifbedingungen, AVB, Prospekt usw..

Jetzt unverbindlich den Beitrag zur Barmenia Pflegezusatzversicherung berechnen!

Hinweis: Im Vergleichsergebnis haben Sie über den Button „Tarif anpassen“ die Möglichkeit, Ihre Barmenia Pflegezusatzversicherung individuell zu verändern.

Beitragsentwicklung Barmenia Pflegeversicherung Mehr Pflege

Im Jahr 2022 wurde der Tarif neu eingeführt. Seitdem entwickelten sich die Beiträge für unseren Musterkunden wie folgt.

Eintrittsalter
Jahr 30 Jahre 50 Jahre 60 Jahre
2022 51,75€ 116,25€ 184,50€
2023 51,75€ 116,25€ 184,50€

Vorgaben zur Beitragsentwicklung (Musterkunde)

Die oben ausgewiesenen Beiträge wurden anhand der folgenden Vorgaben ermittelt.

Pflegegrad Häusliche
Pflege*
Vollstationäre
Pflege
1 300 Euro 300 Euro
2 750 Euro 1500 Euro
3 1200 Euro 1500 Euro
4 1500 Euro 1500 Euro
5 1500 Euro 1500 Euro

*(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

Wann wurden die letzten Beitragsanpassungen im Tarif Barmenia Mehr Pflege durchgeführt?

  • Seit der Tarifeinführung im Jahr 2022 erfolgte keine Beitragsanpassung.

Barmenia Mehr Pflege: Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB), Tarifbedingungen und mehr

Versicherungsbedingungen sind teilweise schwer zu lesen.

Bitte beachten Sie den Unterschied zwischen den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) und den speziellen Tarifbedingungen.

Beispiel:

Auszug AVB

Welche Wartezeit muss verstrichen sein, bevor der Versicherungsschutz beginnt?

    • Dauer der Wartezeit
      Die Wartezeit beträgt 3 Jahre. Sie entfällt bei Unfällen.

Auszug Tarifbedingungen

    • Muss eine Wartezeit verstrichen sein, bevor der Versicherungsschutz beginnt?
      Die Wartezeit nach der Allgemeinen Regelungen zum Baustein entfällt.

➽ Fazit: Es gibt keine Wartezeiten

PDF Dokumente: