Private Pflegezusatzversicherung Anbieter einer privaten Pflegeversicherung vergleichen.

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

–> –> –> Jetzt vergleichen! <– <– <–

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Jetzt vergleichen!

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Jetzt vergleichen!

Tarifbeschreibung Hanse Merkur Pflegeversicherung: PG (PGA + PGS)

Bei dem Tarif Hanse Merkur PG (PGA + PGS) handelt es sich um einen starren bzw. statischen Tarif. Sie können die gewünschte Absicherung nur für den Pflegegrad 5 selber wählen, die anderen Pflegegrade werden von der Gesellschaft automatisch, prozentual vorgegeben. Zusätzlich bietet die Hanse Merkur noch den Zusatzbaustein PZG. Hier erhalten Sie eine Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 3, eine Einmalleistung von 1.500€ ab Pflegegrad 2 und Assistanceleistungen bis 2.500€ ab Pflegegrad 2.

Zusatzbausteine:
PZG: Einschluss der Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 3 + Einmalzahlung von 1.500,-€ ab Pflegegrad 2 + Assistanceleistungen bis 2.500,-€ ab Pflegegrad 2

Tarifinformationen Hanse Merkur PGA + PGS

  • Leistung bei häuslicher- und vollstationärer Pflege

    Beispiel: Diese Leistungen erhalten Sie, wenn Sie einen Tagessatz von 50€ bzw. 1500€ monatlich in Pflegegrad 5  in den Tarifen PGA + PGS absichern!

    PflegegradHäusliche Pflege*BeispielVollstationäre PflegeBeispiel
    110% (Tarif PGA)150 Euro10% (Tarif PGS)150 Euro
    230% (Tarif PGA)450 Euro100% (Tarif PGS)1500 Euro
    350%  (Tarif PGA)750 Euro100% (Tarif PGS)1500 Euro
    480%  (Tarif PGA)1200 Euro100% (Tarif PGS)1500 Euro
    5100% (Tarif PGA)1500 Euro100% (Tarif PGS)1500 Euro

    *(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

    Hinweis: Die Höhe der Absicherung in den Tarifen PGA & PGS kann auch unterschiedlich gewählt werden. Es gilt eine maximale Abweichung von 600 Euro in Pflegegrad 5.

  • Feststellung der Pflegebedürftigkeit gemäß SGB / Sozialgesetzbuch
    Ja, die Einstufung der Pflegebedürftigkeit und Feststellung der Leistungsvoraussetzungen erfolgen gemäß den Richtlinien des SGB.

  • Verzicht auf Wartezeiten
    Ja, die HanseMerkur verzichtet im Tarif PG (PGA + PGS) auf eine Wartezeit.

  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall
    Eine Beitragsfreiheit im Leistungsfall ist im Pflegezusatztarif Hanse Merkur PG (PGA + PGS) nicht vorgesehen, allerdings kann sie mit dem Zusatzbaustein PZG zusätzlich vereinbart werden.

  • Erläuterung zur Demenzleistung
    Demenzerkrankte Personen erhalten durch die Einführung der Pflegegrade die gleichen Leistungen wie Pflegebedürftige aus körperlichen Gründen.

  • Leistung auch bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege
    Ja, auch bei der Pflege durch Familienangehörige oder Laien zahlt die Hanse Merkur die vereinbarten Leistungen.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung
    Der Versicherer bietet die Möglichkeit das versicherte Pflegegeld ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen. Grundlage ist hierfür die durchschnittliche Steigerung der Pflegekosten im Vergleich zur letzten Leistungsanpassung. Ergibt sich dabei eine Steigerung von mehr als 10%, so wird der vereinbarte Monatssatz ohne erneute Risikoprüfung angepasst.
    Macht der Versicherungsnehmer zweimal unmittelbar nacheinander von der Erhöhungsmöglichkeit keinen Gebrauch, so erlischt sein Recht auf weitere Erhöhungen. Es kann jedoch mit Zustimmung des Versicherers neu begründet werden.

  • Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung auch im Leistungsfall / Leistungsbezug
    Ja, auch im Leistungsfall kann das versicherte Pflegegeld entsprechend erhöht werden. Tarifinformationen Hanse Merkur PGA + PGS

  • Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht?
    Ja, der Versicherer verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht.

  • Geltungsbereich
    Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und den Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum sowie der Schweiz.

  • Einmalleistungen bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit
    Nein, eine Einmalleistung ist im Tarif PGA, PGS nicht vorgesehen, allerdings kann der Versicherungsnehmer ab Pflegegrad 2 eine Soforthilfe aus dem Tarif PGA in Höhe des 6-fachen Pflegemonatsgeldes in Anspruch nehmen. Die Soforthilfe stellt eine Vorauszahlung von Pflegemonatsgeldleistungen dar und wird mit den Pflegemonatsgeldleistungen für die unmittelbar darauffolgenden Monate verrechnet. Falls die Soforthilfe in Anspruch genommen wird, setzt die regelmäßige Zahlung der Pflegemonatsgelder erst dementsprechend später ein. Wird der Zusatzbaustein PZG zusätzlich gewählt, bekommt die Pflegebedürftige Person eine Einmalleistung in Höhe von 1.500€ ab Pflegegrad 2.

  • Leistung bei Pflegebedürftigkeit durch Suchterkrankungen
    Es wird auch geleistet wenn eine Pflegebedürftigkeit aufgrund einer Suchterkrankung besteht.

  • Leistung bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus
    Ja, auch bei einer vollstationären Heilbehandlung leistet der Versicherer.

  • Leistung bei stationärer Reha oder Kur
    Ja, auch bei einer stationären Rehabilitationsmaßnahme, Kur- oder Sanatoriumsbehandlung leistet der Versicherer.

  • Höchstes Aufnahmealter
    Maximal ist eine Aufnahme bis zum 80. Lebensjahr in dem Pflegezusatz Tarif möglich.

  • Maximal versicherbare Tagessätze
    Maximal kann ein Monatssatz von 4000 Euro in Pflegegrad 5 versichert werden.

  • Förderfähig nach Pflege Bahr
    Nein, dieser Pflegezusatz-Tarif ist nicht förderfähig.

Gesundheitsfragen im Tarif PG der HanseMerkur

1Fragen zur Person: HanseMerkur PG (PGA + PGS) Gesundheitsfragen
Größe / Gewicht

2Bestehen und/oder bestanden in den letzten 3 Jahren
Beschwerden, Krankheiten, Anomalien (auch Implantate [z. B. Brustimplantate]) und/oder Unfallfolgen (ggf. Kostenträger nennen), die nicht ärztlich und/oder von Angehörigen anderer Heilberufe (z. B. Zahnarzt, Heilpraktiker) behandelt wurden?

3Wurden in den letzten 3 Jahren Behandlungen/Untersuchungen
von Ärzten und/oder Angehörigen anderer Heilberufe (z. B. Zahnarzt, Heilpraktiker) durchgeführt und/oder sonstige Gesundheitsstörungen/Anomalien festgestellt? (Auch solche, die der Feststellung einer bestehenden oder abgelaufenen Virusinfektion [z. B. Hepatitis, HIV] dienen und/oder die zu einem anderen krankhaften Befund [z. B. Rheuma, Allergien, Asthma] führten)?

4 Sind Behandlungen/Untersuchungen durch Ärzte
und/oder von Angehörigen anderer Heilberufe (z. B. Zahnarzt, Heilpraktiker) für die Zukunft angeraten?

5 Erfolgt derzeit oder erfolgte in der Vergangenheit
ein regelmäßiger Konsum von Drogen, Medikamenten und/oder Alkohol?

6 Wurden in den letzten 5 Jahren Behandlungen
in Krankenhäusern, Kureinrichtungen und/oder von Psychotherapeuten/Psychologen durchgeführt?

7 Sind Behandlungen in Krankenhäusern,
Kureinrichtungen und/oder von Psychotherapeuten/Psychologen für die Zukunft angeraten?

8 Bestehen und/oder bestanden
behördlich anerkannte gesundheitliche Schäden (z. B. Wehr- oder Kriegsdienstbeschädigungen, Schäden aufgrund von [Arbeits-]Unfällen/Berufskrankheiten, sonstige Schäden)? Falls ja, bitte Versorgungs- und ggf. Rentenbescheid beifügen.

9 Fehlen Zähne im natürlichen Gebiss,
die noch nicht ersetzt sind? Falls ja, bitte Anzahl angeben. (Vollständiger Lückenschluss, Weisheits- und Milchzähne gelten nicht als fehlende Zähne)

10 Finden derzeit zahnärztliche Maßnahmen statt?
(Behandlung und/oder Anfertigung und/oder Erneuerung von Zahnersatz/Implantaten/Kronen/In- bzw. Onlays [Einlagefüllungen bzw. Teilkronen])

11 Sind zahnärztliche Maßnahmen für die Zukunft angeraten?
(Behandlung und/oder Anfertigung und/oder Erneuerung von Zahnersatz/Implantaten/Kronen/In- bzw. Onlays [Einlagefüllungen bzw. Teilkronen])

12 Finden derzeit und/oder fanden
in den letzten 3 Jahren Parodontosebehandlungen/-untersuchungen statt und/oder sind solche für die Zukunft angeraten?

Beitragsentwicklung HanseMerkur PGA / PGS

Im Jahr 2017 wurde der Tarif aktualisiert und vom System der Pflegestufen auf Pflegegrade umgestellt. Seitdem entwickelten sich die Beiträge für unseren Musterkunden wie folgt.

Eintrittsalter
Jahr30 Jahre50 Jahre60 Jahre
201719,60€52,25€86,05€
201819,60€52,25€86,05€
201919,60€52,25€86,05€
202019,60€52,25€86,05€

Vorgaben zur Beitragsentwicklung (Musterkunde)

Für die oben dargestellte Beitragsentwicklung bilden folgende Absicherungen die Grundlage.

PflegegradHäusliche Pflege*Vollstationäre Pflege
1150 Euro150 Euro
2450 Euro1500 Euro
3750 Euro1500 Euro
41200 Euro1500 Euro
51500 Euro1500 Euro

*(durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)

Wann wurden die letzten Beitragsanpassungen im Tarif HanseMerkur PG durchgeführt?

  • Seit der Tarifaktualisierung im Jahr 2017 vom System der Pflegestufen auf Pflegegrade erfolgte keine Beitragsanpassung.