Private PflegezusatzversicherungAnbieter einer privaten Pflegeversicherung vergleichen.

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Private Pflegezusatzversicherung

Vergleichsergebnis sofort verfügbar

Versorgungslücke schließen

kostenloses Angebot anfordern

Dieser Tarif wird vom Münchener Verein nicht mehr angeboten.

Über den folgenden Button gelangen Sie direkt zum aktuellen Tarif:

Der Tarif Select Care vom Münchener Verein zählt zu den flexibelsten Tarifen auf dem Markt. Durch das Baukastensystem dieses Tarifes kann man eine Beitragsbefreiung oder Demenzleistungen auswählen, muss man jedoch nicht.

Hinweis: Gerade für Menschen mit leichten Vorerkrankungen bietet diese Pflegezusatzversicherung, aufgrund der sehr einfach gehaltenen Gesundheitsfragen, eine gute Möglichkeit sich zu versichern.

Tarifinformationen Münchener Verein Select Care

Die Pflegezusatzversicherung Select Care vom Münchener Verein gehört zu den flexiblen Tarifen hier kann man die Leistungen für jede Pflegestufe individuell anpassen. Der Münchener Verein zahlt bei häuslicher und stationärer Pflege jeweils das vereinbarte Pflegetagegeld in den einzelnen Pflegestufen. Demenzleistungen können gegen einen Zusatzbetrag individuell vereinbart werden.

Förderfähig nach Pflege Bahr
Nein der Tarif Select Care ist nicht förderfahig. Die förderfähigen Pfleg Bahr Tarife vom Münchener Verein finden Sie in unserem Vergleichsrechner unter dem Reiter Pflege Bahr.

Leistung auch bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege
Ja bei der Pflege durch Familienangehörige oder Laien bekommt man auch das vereinbarte Pflegetagegeld der jeweiligen Pflegestufe.

Beitragsfreiheit im Leistungsfall
Nein, die Beitragsfreiheit im Leistungsfall kann aber gegen einen Zusatzbeitrag  auch ausgewählt werden. Varianten mit und ohne Beitragsbefreiung finden Sie in unserem Vergleichsrechner.

Einmalleistung bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit
Eine Einmalleistung kann gegen einen Zusatzbeitrag individuell in der Pflegeversicherung vereinbart werden.

Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung
Ja, jeweils im 3. Versicherungsjahr nach Abschluss oder nach Vertragsänderungen kann eine Anpassung der Leistungen erfolgen. Diese Anpassung geht nur solange die Versichte Person das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Verzicht auf Wartezeit
Nein, die Wartezeit in der Pflegeversicherung Select Care beträgt 3 Jahre.

Verzichtet der Versicherer auf das ordentliche Kündigungsrecht?
Ja, der Versicherer verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht.

Leistung bei Pflegebedürftigkeit durch Suchterkrankung
Ja, auch wenn die Pflegebedürftigkeit auf einer Suchterkrankung beruht leistet der Versicherer.

Leistung bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus
Ja, auch bei einer vollstationären Heilbehandlung leistet der Versicherer.

Leistung bei stationärer Reha oder Kur
Ja, auch bei einer stationären Rehabilitationsmaßnahme, Kur- oder Sanatoriumsbehandlung leistet der Versicherer.

Geltungsbereich Weltweit
Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die Pflege im Gebiet der Europäischen Union sowie der Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum. Eine Erweiterung des Versicherungsschutzes ist jedoch möglich.

Höchstes Aufnahmealter
Es gibt im Tarif Select Care kein maximales Aufnahmealter.

Maximal versicherbare Tagessätze
siehe Gesundheitsfrage Nummer 4

Recht auf Tarifanpassung bei einer Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung
Wenn der Gesetzgeber die Definition der „Pflegebedürftigkeit“ ändert und der Versicherer einen neuen Tarif anbietet, ist ein Wechsel in den neuen Tarif möglich. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist nicht notwendig. Dieses Recht kann innerhalb von 3 Monaten, nach Bekanntgabe durch den Versicherer, geltend gemacht werden!

* zum Beispiel: Die Einführung der neuen Pflegegrade ab 2017

Gesundheitsfragen im Tarif Select Care vom Münchener Verein

  • 1. Für die zu versichernde Person besteht keine Pflegebedürftigkeit und keine anerkannte Schwerbehinderung (Grad der Behinderung/GdB oder Minderung der Erwerbsfähigkeit/MdE) von mindestens 50 und es wurde niemals ein Antrag auf Leistungen aus einer privaten oder gesetzlichen Pflegeversicherung gestellt.
  • 2. Ich bestätige, dass für die zu versichernde Person eine deutsche soziale oder private Pflegepflichtversicherung (gesetzliche Pflegeversicherung) besteht.
  • 3. Mir ist bekannt, dass kein Leistungsanspruch aus Tarif 421-423, 426-428, 430, 434, 435, 439, 495 gegeben ist, wenn zum Zeitpunkt der Antragstellung eine der folgenden Krankheiten ärztlich diagnostiziert ist bzw. jemals vor Antragstellung diagnostiziert wurde:Amyotrophe Lateralsklerose, Apallisches Syndrom (Wachkoma), Chorea Huntington, Demenz (Alzheimer, vaskuläre Demenz, demenzielle Entwicklung, kindliche Demenz), insulinpflichtiger Diabetes mellitus, Down-Syndrom (Trisomie 21), Hirnarterienaneurysma, HIV-Infektion, Koronarsklerose, Kreutzfeld-Jacob, Leberzirrhose, Multiple Sklerose, Muskeldystrophie, Myasthenia gravis, Niereninsuffizienz, Parkinson-Krankheit, periphere arterielle Verschlusskrankheit, psychische Erkrankungen (ausgenommen ambulant behandelte Depression), Querschnittslähmung,
    Schlaganfall, vorgeburtliche Erkrankungen bei Kindern (z.B. Rötelembryopathie, Zytomegalie-Virus, Toxoplasmose, medikamenteninduzierte Schäden, Alkohol-, Drogenmissbrauchsschäden), Suchterkrankung (Alkohol, Drogen, Medikamente), bösartige Neubildungen (bösartige Tumore) oder Hirntumor, sofern die Erstdiagnose oder die erneute Diagnose (Rezidiv) innerhalb der letzten 3 Jahre vor Antragsstellung erfolgte – wenn ausschließlich Hautkrebs diagnostiziert wurde, ist ein Leistungsanspruch jedoch nicht ausgeschlossen.
  • 4. Ich bestätige, dass der Tagessatz für die beantragte Pflegetagegeldversicherung auch zusammen mit sonstigen ergänzenden Pflegetagegeldversicherungen folgende Beträge nicht überschreiten:bis zum Eintrittsalter von 49
    30 EUR in Pflegestufe „0“,
    50 EUR in Pflegestufe I,
    80 EUR in Pflegestufe II sowie
    120 EUR in Pflegestufe III.bis zum Eintrittsalter von 50 – 75
    10 EUR in Pflegestufe „0“,
    20 EUR in Pflegestufe I,
    40 EUR in Pflegestufe II sowie
    80 EUR in Pflegestufe III.ab einem Eintrittsalter von 76
    0 EUR in Pflegestufe „0“,
    0 EUR in Pflegestufe I,
    0 EUR in Pflegestufe II sowie
    50 EUR in Pflegestufe III.Sollten Sie höhere Tagessätze versichern wollen, geht dies natürlich auch beim Münchener Verein, allerdings wird dann ein ärztlicher Bericht angefordert.

In der Tarifvariante ohne Wartezeit fallen folgende Gesundheitsfragen an:

  1. Besteht für die zu versichernde Person eine Pflegebedürftigkeit oder wurde jemals ein Antrag auf Leistungen aus einer privaten oder gesetzlichen Pflegeversicherung gestellt oder besteht eine anerkannte Schwerbehinderung (Grad der Behinderung/GdB oder Minderung der Erwerbsfähigkeit/MdE) von mindestens 50?
  1. Wurde in den letzten 5 Jahren vor Antragsstellung eine der nachfolgenden Erkrankungen diagnostiziert oder behandelt?
    Amyotrophe Lateralsklerose, Apallisches Syndrom (Wachkoma), Chorea Huntington, Demenz (Alzheimer, vaskuläre Demenz, demenzielle Entwicklung, kindliche Demenz), insulinpflichtiger Diabetes mellitus, Down-Syndrom (Trisomie 21), Hirnarterienaneurysma, HIV-Infektion, Koronarsklerose, Kreutzfeld-Jacob, Leberzirrhose, Multiple Sklerose, Muskeldystrophie, Myasthenia gravis, Niereninsuffizienz, Parkinson-Krankheit, periphere arterielle Verschlusskrankheit, psychische Erkrankungen (ausgenommen ambulant behandelte Depression), Querschnittslähmung, Schlaganfall, vorgeburtliche Erkrankungen bei Kindern (z.B. Rötelembryopathie, Zytomegalie-Virus, Toxoplasmose, medikamenteninduzierte Schäden, Alkohol-, Drogenmissbrauchsschäden), Suchterkrankung (Alkohol, Drogen, Medikamente).
  1. Wurden innerhalb der letzten 3 Jahre vor Antragstellung bösartige Neubildungen (bösartige Tumore) oder Hirntumor festgestellt oder behandelt?
  1. Waren Sie in den letzten sechs Monaten vor Antragstellung in ambulanter/stationärer Behandlung oder Kontrolle wegen nachfolgender Erkrankungen oder nehmen Sie Medikamente wegen dieser Erkrankungen ein?
    Arthrose, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), chronisch offene Wunde (Dekubitus), Epilepsie, Herzinsuffizienz, Herzklappenerkrankung, Mukoviszidose (zystische Fibrose), Rheuma, Adipositas ab Grad III: BMI > 40.

Allgemein

Münchener Verein Select Care direkt online abschließen