Jetzt Pflegezusatzversicherung vergleichen und kostenfreies Angebot anfordern.

Erste Schritte

Tarife individuell anpassen

Leistungsfilter

Krankheitsfilter

Erste Schritte

Tarife individuell anpassen

Leistungsfilter

Krankheitsfilter

Das Herz ist der wichtigste Muskel und  kann bei Erkrankungen große Auswirkungen auf den ganzen Körper haben. Neben dem Herzinfarkt gibt es noch eine Vielzahl an weiteren Herzerkrankungen. Herzkrankheiten können viele verschiedene Ursachen haben, von angeborenen Herzfehlern, über Allergien bis hin zu entzündlichen Herzerkrankungen.

Anbieter Pflegezusatzversicherung bei Herzerkrankungen

Folgende Versicherungsgesellschaften bieten trotz einer Herzerkrankung eine private Pflegeversicherung an:

Herzerkrankung Gesellschaft
Angina Pectoris
  • Allianz PZTB03
  • Vigo PT –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
Bypass / Stent
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Vigo PT –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
Herzfehler
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Vigo PT
Herzinfarkt
  • Vigo PT –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
Herzklappenerkrankung
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Vigo PT
Herzinsuffiziens
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Vigo PT –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
Herzklappenerkrankung
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Vigo PT
Herzschrittmacher
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • SDK PG –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Vigo PT –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
koronare Herzerkrankung
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Vigo PT –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
Vorhoflimmern
  • Allianz PZTB03 –> Wird im Antrag abgefragt, aber kein K.O. Kriterium.
  • Münchener Verein Deutsche PrivatPflege
  • Vigo PT

Diese Tarife finden sie inklusive ihrer Gesundheitsfragen in unseren Vergleichsrechner.

Anleitung:

Krankheitsfilter im Vergleichsrechner

Achtung: Abfragezeitraum beachten!

Abfragezeitraum: Versicherbare Vorerkrankungen in der Pflegezusatzversicherung

Fast alle Erkrankungen versicherbar wenn diese länger wie 5 Jahre zurückliegen.

In den Gesundheitsprüfungen der Gesellschaften wird oft lediglich nach Erkrankungen innerhalb der letzten 5 Jahre gefragt. Sollte Ihre Erkrankung vor diesem Zeitraum liegen, können Sie bei den folgenden Gesellschaften versichert werden.

Gesellschaft / Tarif Abfragezeitraum
Allianz PZTB03 5 Jahre, vereinzelt nur 12 Monate
Münchener Verein Privat Pflege 5 Jahre
Nürnberger PAS 5 Jahre
Vigo PT 5 Jahre
SDK PG 5 Jahre
R+V PM 5 Jahre
VKB-BBKK-UKV Premium Plus 5 Jahre
Hallesche Olga flex 5 Jahre

Risikovoranfrage

Anonym

Gesundheitsfragen müssen wahrheitsgemäß beantwortet werden! Doch nicht jede Erkrankungen ist auch gleich ein K.O. Kriterium. So starten Sie ihre anonyme Risikovoranfrage.

.

Mehr zum Thema

Anzeigepflichtverletzung

Verjährung

Nach Ablauf einer Verjährungs – Frist von 10 Jahren ist eine Anfechtung des bestehenden Vertrages, selbst bei Vorsatz oder arglistiger Täuschung, durch den Versicherer nicht mehr möglich.

.

Mehr zum Thema

Erläuterung Herzerkrankung

Angina pectoris

Mit Angina pectoris, auch Brustenge oder Herzenge genannt, bezeichnet den anfallartigen, plötzlich auftreten Schmerz hinter dem Brustbein. Dabei handelt es sich um eine Arterienverkalkung der Herzkranzgefäße. Die Angina pectoris ist also eigentlich keine wirkliche Krankheit, sondern nur eher ein Symptom. Man kann die Angina pectoris in zwei verschiedene Formen einteilen, die stabile und die instabile. Die stabile Angina pectoris dauert wenige Minuten an und wird durch körperliche und emotionale Belastung ausgelöst. Als instabile Angina pectoris bezeichnet man jede neu auftretende Angina pectoris oder eine bestehende, die nicht durch wirksame Medikamente oder Ruhe zum abklang gebracht wird.

Herzfehler

Unter einem Herzfehler fasst man einige Erkrankungen zusammen, die durch eine Störung in der Schwangerschaft bei der Entwicklung des Herzens zustande kommen. Einige dieser Herzfehler sind schon gleich nach der Geburt ersichtlich und müssen operativ behandelt werden. Es genügt aber auch in manchen Fällen die Behandlung mit Medikamenten. Ein Herzfehler kann auch bei der Geburt unerkannt bleiben und erst im Erwachsenenalter erkannt werden.

Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz wird auch als Herzschwäche oder Herzmuskelschwäche bezeichnet. Sie ist eine Folge verschiedener Herzerkrankungen. Hierbei handelt es sich um eine Funktionsstörung des Herzens. Die benötigte Menge an Blut kann vom Herz nicht mehr weiter gepumpt werden. Dadurch werden Organe und das Körpergewebe sehr schlecht durchblutet. Deshalb kann bei einer sehr starken Herzschwächung es sogar zu schwerwiegenden Kreislaufversagen kommen oder zur Luftnot.

Herzklappenerkrankungen

Die Herzklappen haben die Aufgabe das das Blut im Herz nur in eine Richtung fließt. Durch die Herzklappenerkrankung wird dieser normale Blutfluss verhindert. Die Herzklappenerkrankung kann man in zwei Formen unterteilen. Bei einer Klappenstenose liegt die Herzklappe verengt. Das Blut wird vor der verengten Klappe gestaut und muss mit erhöhten Druck durch die Verengung gepumpt werden. Die zweite Form nennt sich Klappeninsuffizients. Hierbei schließt die Herzkalppe nicht mehr richtig. Dadurch fließt das Blut durch die undichten Herzklappen zurück. Herzklappenerkrankungen können verschiedene Ursachen haben. Die Erkrankung kann angeboren sein, durch eine Entzündung der Herzklappen hervorgerufen werden, durch schwere Verkalkung der Klappen im Alter, durch frühere Infektionen, als Folge von Bluthochdruck und durch eine Infektion des Herzmuskels.

Herzschrittmacher

Der Herzschrittmacher ist ein Gerät, das schwache elektrische Impulse an das Herz sendet. Er wird wie eine Art Implantat in die Nähe des Herzens eingesetzt und von dort aus über Elektroden mit ihm verbunden. Dadurch kann der Herzschrittmacher die Aktivitäten des Herzen überprüfen und im Notfall auch eingreifen. Typische Anwendungsbeispiele für Herzschrittmacher sind bei Personen mit Herzrhythmusstörungen und Herzinsuffizienz.